Was ist neu im FürthWiki? (4)

Logo FürthWiki Liebe Freunde, Leser und Mitmacher von FürthWiki,

Zeitzeugengespräche waren das Thema im ersten Quartal 2016! Wir trafen uns mit ehemaligen Eisenbahnern, mit aktiven Kleingärtnern, mit Personal der einstmals sehr bekannten Fränkischen Pelz­in­du­strie und mit Augenzeugen amerikanischer Umtriebe in der Fürther Innenstadt. Aus vielen interessanten und teilweise aufgezeichneten Gesprächen können wir zwei Dinge als Fazit festhalten:

Erstens ist ein enormes Wissen in der Bevölkerung vorhanden, welches auch bereitwillig weitergegeben wird – man muss aber aktiv nachfragen, den meisten Zeitzeugen ist selbst oft nicht bewusst, dass ihr Erlebtes wichtig für die Nachwelt sein könnte.

Zweitens stellt sich die Erkenntnis ein, dass man damit ein Fass ohne Boden aufmacht: Insbesondere das Treffen mit den Ehemaligen aus der Fell- und Pelzverarbeitungsbranche hat uns gezeigt, dass man sehr schnell auf eine nicht mehr handhabbare Informationsfülle stoßen kann. Hier gilt es in Zukunft abzuwägen, was sinnvoll ist und wie tief man in ein Thema einsteigen will.

Falls Ihr jemanden kennt, der/die etwas zu erzählen hat oder euch selbst berufen fühlt – meldet Euch bei uns!

Neue Artikel:

Fürther Personen und Persönlichkeiten des 16. – 19. Jahrhunderts: eine Autorin füllt hier derzeit die Lücken in FürthWiki. Entstanden sind bisher Artikel über Johann Fabricius, Mauritius Hieronymus Lochner, Johann Jonas Braun, Albert Billing, Adam Christoph Walthelm, Philipp Ernst Christfels, Georg Benignus Seyfried, Lippmann Bendit, Friedrich Elias Dietzel, Lorenz Kraußold, Friedrich Heerdegen, Isaias Heidegger und viele mehr.

Eine Brücke fehlte uns tatsächlich noch: Die Vacher Regnitzbrücke. Gut, sie war auch lange außer Betrieb.

Wer hats gewusst? Die bekannte Nürnberger Buchhandlung Korn und Berg geht auf eine Fürther Gründung zurück.

Noch mehr Buchthemen: der Ankauf eines Fürth-Konvoluts führte letztlich zur Ent­ste­hung eines Artikels über die Eger-Chronik.

Auch ein Fürther Gewächs und derzeit wegen den sog. »Panama-Papers« in den Medien präsent: Jürgen Mossack. Sein Vater hat übrigens ein Buch über Nürnberg verfasst.

Wohl ein »indirekter« Nürnberg-Fürther Konflikt: Der Pflasterkrieg.

Wer kennt eigentlich die Jubiläumsanlage? Kinder und Eisenbahnfans kommen dort gleichermaßen auf ihre Kosten.

Neue Bilder:

Aus einem Nachlass (Fam. Steinmetz) erhielten wir freundlicherweise ca. 30 groß­for­ma­ti­ge Farbfotos vom Fürth der Siebziger Jahre. Die meisten Aufnhamen entstanden im ehe­ma­li­gen Gänsberg-Viertel und sind ausdrucksstarke Belege für die planmäßige Zerstörung der Hälfte der Fürther Altstadt.

Noch mehr Gänsberg: da denkt man, man kennt schon alles und dann taucht dieses Buch hier auf.

Das bereits erwähnte Zeitzeugengespräch mit den Mitarbeitern der Fränkischen Pelz­in­du­strie lieferte uns im Nachgang einige tolle Farbfotos aus der Hochzeit der dortigen Pro­duk­tion.

Auch eine schöne Sache: eine unserer Autorinnen begleitet die Pflanzen des Botanischen Schulgartens im Jahreslauf und dokumentiert deren Blüte.

Neue Funktionen / Merkmale:

Bei Youtube eingestellte Videos mit Fürther Themen können seit kurzem über die Vorlage {{Youtube|Webadresse}} ins FürthWiki eingebunden und abgespielt werden. Ein Beispiel, wie so etwas konkret aussieht, findet sich im Artikel über die ehemalige Fa. Quelle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.