Was ist neu im FürthWiki? (5)

Logo FürthWiki Liebe Freunde, Leser und Mitmacher von FürthWiki,

im Sommer wird es im Regelfall draußen warm und der Fürther verzieht sich gerne mal in den kühlen Keller. Oder liegt es daran, dass wir einen Maulwurf beschäftigen? Jedenfalls wurden dieser Tage einige Bilder alter Kelleranlagen, Stollen und anderer Löcher hochgeladen. Sie finden eine Auswahl unter »Neueste Dateien«.

Auch bereits bestehende Artikel erfahren mitunter durch neue Recherchen, Funde und Zeit­zeu­gen­be­richte enorme Aufwertungen – diese wollen wir Ihnen natürlich nicht vor­ent­hal­ten und haben deswegen nachfolgend einen weiteren Abschnitt mit dem Titel »Er­wei­ter­te Artikel« hinzugefügt. Darin geben wir Ihnen eine Übersicht, welche bestehenden Ar­ti­kel in der letzten Zeit ausgebaut / verbessert wurden (und manchmal auch für span­nen­de Diskussionen sorgten).

Neuland betrat FürthWiki bei einem Schülerprojekt in Kooperation mit dem Hardenberg-Gymnasium: Im Rahmen des Geschichtsunterrichts durften sich die 10. Klassen am Ar­ti­kel­schrei­ben versuchen. FürthWiki begleitete die Schüler – nach einer Einweisung vor Ort – ausschließlich online bei ihrer Arbeit. Das gute Ergebnis des Ganzen ist im Artikel zum Hardenberg-Gymnasium in einem eigenen Abschnitt festgehalten.

Viel Spaß beim Schmökern!

Neue Artikel:

Benno Berneis, ein wiederentdeckter Fürther Künstler und ein schönes Beispiel, wie Ar­ti­kel gemeinschaftlich entstehen können. Wir danken besonders der amtierenden Stadt­heimat­pflegerin Karin Jungkunz und dem Benutzer »Simon1418« für die ebenso un­kom­pli­zier­te wie produktive Zusammenarbeit an diesem informativen Artikel!

Ebenso (fast) vergessen wie Benno Berneis ist wohl der Grünerpark, obwohl sich dieser Anfang des 20. Jahrhunderts noch auf dem für heutige Verhältnisse unfassbar großen Areal zwischen Friedrich-Ebert-Str. und Vacher Straße erstreckte.

Das Ende der Fürther Talauen? Fast wäre es einmal soweit gekommen, hätte ein gewisser Herr Schaechterle vom ADAC der Stadtverwaltung sein Verkehrskonzept aufschwatzen kön­nen. Jeder, der den Fürther Wiesengrund als etwas Selbstverständliches erachtet, soll­te sich hier einlesen!

Auch neu: Die Geschichte des Heimat- und Trachtenverein Stadeln e. V. Interessant ist dabei, dass die Stadelner 1965 ihre Tracht erst »erfinden« mussten.

Welche militärische Einrichtung war ganz im Westen Fürths zu finden, noch westlicher als Burgfarrnbach? Genau, das Zennwald-Depot.

Erweiterte Artikel:

Ein Frisör, Maler, Musiker, Mundartdichter und Sammler, kurzum: ein Fürther Original. Lesen Sie nach, wen wir da meinen, es gibt einige neue Erkenntnisse.

Auch das Werk der Fürther Kunstmaler Karl Hemmerlein und Hans Kreuzer wird Stück für Stück wieder sichtbar. Hemmerlein gab sogar 1941 im besetzten Polen (Thorn) Kunst­un­ter­richt. Warum er das gemacht hat und unter welchen Begleitumständen, wissen wir aktuell leider noch nicht, wollen es aber herausfinden und die von zeitgenössischen Foto­gra­fien aufgeworfenen Fragen beantworten…

Einige neue Lageskizzen und Pläne zum Meierskeller sind aufgetaucht, auch dessen Ge­schich­te wurde ergänzt. Nach wie vor unklar bleibt seine genaue Lage: Unstrittig ist zwar der Abhang zur Rednitz oberhalb der Vacher Straße, aber wo genau? Südlich der Jakob-Henle-Straße, nördlich davon oder genau darauf? Wir hoffen, dieses Rätsel irgendwann noch auflösen zu können und sind für jeden Hinweis dankbar!

Zu trauriger Berühmtheit gelangte jüngst das arg mitgenommene Haus Schwabacher Straße 53, in dem ein Mord an einem Obdachlosen geschah.

Neue Bilder:

Oh, seelige alte Brauereizeit, wohin bist du entschwunden? Einige Impressionen aus der Gräflich Pückler-Limpurg’schen Brauerei in Burgfarrnbach entführen in eine nostaglisch-verklärte Vergangenheit.

Einige Bilder aus dem mittlerweile komplett verfüllten Bergbräu-Keller dokumentieren eindrucksvoll den schlechten Zustand der Anlage.

Auch im Wald bei Burgfarrnbach gibt es einen großen Felsenkeller, auch wenn den mei­sten nur die in der Nähe befindliche Gaststätte gleichen Namens bekannt sein dürfte.

Und schließlich noch Bilder einer Kelleranlage in der Badstraße, welche einstmals auch als Luftschutzkeller genutzt wurde.

Neue Funktionen / Merkmale:

Das Formular {{Person}} in allen Personenartikeln wurde um zwei Funktionalitäten er­wei­tert: Wird nun als Geburtsort »Fürth« eingetragen, erfolgt automatisch die Ei­nord­nung in die Kategorie »Söhne und Töchter der Stadt Fürth«. Diese Kategorie musste bisher manuell hinzugefügt werden. Ebenso kann das Formular nun nach Nachname, Vorname sortieren, d.h. der bisher ebenfalls manuell einzugebende Code {{DEFAULTSORT:Nachname, Vorname}} am Ende entfällt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.