»Der Fronmüller« jetzt online auf FürthWiki

Schön anzuschauen, aber schlecht maschinenlesbar: Die Fronmüller-Chronik (Digitalisat: Bayerische Landesbibliothek)

Schön anzuschauen, aber schlecht maschinenlesbar: Die Fronmüller-Chronik

Das Stan­dard­werk zur Fürther Stadt­ge­schich­te, die »Chronik der Stadt Fürth« von Dr. Georg Tobias Christoph Fronmüller, gibt es in zwei Auflagen: Die erste von 1871 umfasst »nur« 405 Seiten, die zweite, wesentlich stärkere Auflage von 1887 dagegen 849 Seiten.

Die Chronik von 1871 ist von der Bay­e­ri­schen Lan­des­bi­bli­o­thek digitalisiert worden, kann dort online ein­ge­se­hen und mit Hilfe einer Suchfunktion durchsucht werden. Doch leider fehlen hier ca. 50 % im Vergleich zur zweiten Ausgabe. Die zweite Ausgabe von 1887 ist auf der Homepage des ehemaligen Stadt­hei­mat­pfle­gers Dr. Alexander Mayer immerhin als Scan einsehbar, aber, da Bilddatei, leider nicht nach Stichworten durch­such­bar.

Diese Lücke wollte ich schließen und machte mich deshalb ans Werk. Dazu habe ich na­tür­lich zunächst auf den OCR-Text der digitalisierten ersten Auflage zurückgegriffen. Al­ler­dings musste auch hier alles Korrektur gelesen und aus­ge­bes­sert werden, da die Text­er­ken­nung die Frakturschrift nicht fehlerfrei bzw. das »lange s« gar nicht erkennt (und stets als »f« auswirft).

Die knapp 300 Seiten, die die Zeit nach 1871 in der zweiten Auflage wiedergeben, habe ich dann lieber gleich abgetippt und mich erst gar nicht mehr um eine Text­er­ken­nung be­müht, da mir die Kor­rek­tur­ar­beit als fast ebenso aufwändig erschien.

Um überhaupt jemals durchzukommen, habe ich folgende Einschränkungen getroffen: Fuß­no­ten, Anmerkungen, Urkunden, Anhang und Register fehlen komplett. Beim ei­gent­li­chen Haupttext wurden zwar große Teile abgetippt, aber eben auch nicht alles. So habe ich eine – zugegeben etwas subjektive – Auswahl getroffen und z.B. ausschweifende Be­schrei­bungen von städtischen Fest­lich­kei­ten nur teilweise übernommen, Gäste und andere »aus­wär­ti­ge Personen« häufig weggelassen u.ä.

Als Resultat gibt es jetzt große Teile (aber eben nicht alles) der Fronmüller-Chronik be­quem durchsuchbar auf FürthWiki. Die fehlenden Abschnitte können natürlich gerne je­der­zeit durch einen anderen Liebhaber ergänzt werden! ;)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Ein Kommentar zu »»Der Fronmüller« jetzt online auf FürthWiki«:

  1. Ralph Stenzel meint:

    Hinweis: Das Ergebnis vom Manuela Helfrichs fantastischer Fleißarbeit findet sich im FürthWiki jeweils unten auf den Seiten zu den einzelnen Jahren. Als Beispiel sei hier die wahllos herausgegriffene Jahresseite 1886 erwähnt und verlinkt.

    #1

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.