Artilleriedepot

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Artilleriedepot entstand kurz vor dem Ersten Weltkrieg in der Nähe von Weikershof. Ein Teil des Depots war das Fürther Pulvermagazin, in dem auch Munition hergestellt wurde. Der Standort des Artilleriedepots war an der Schwabacher Straße, nördlich der Kreuzung mit der Rothenburger Straße.

Hier war vor dem Ersten Weltkrieg das 3. Fußartillerie-Regiment stationiert.

Von 1920 bis 1934 fanden die Anlagen als Unterkunft für Obdachlose und verarmte Familien Verwendung. Nach einigen Umbauten nutzte die Deutsche Wehrmacht die Anlage zum Teil als "Panzerkaserne" weiter. Im südlichen Teil fanden Magazine und das Depot für den Wehrbereich Nürnberg sowie Werkstätten - unter anderem zur Instandhaltung von Eisenbahngeschützen - Platz.

Weblinks:

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge