Felix Klaus

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Klaus (geb. 13. September 1992 in Osnabrück) war ein Fußballspieler der SpVgg Fürth.
Felix Klaus 2011
Am 1. Juli 2013 wechselte Klaus zum SC Freiburg.

Vereinskarriere

Nach seinen Jugendstationen beim SV Bösensell, SC Weismain, SCW Obermain sowie 1. FC Lichtenfels kam Felix Klaus Mitte 2006 zur SpVgg Fürth, wo er im Nachwuchsleistungszentrum seinen Feinschliff als Fußballer erhielt. Über die U19 und U23 empfahl sich der offensive Mittelfeldspieler für die Profis, bei welchen er in der Spielzeit 2010/11 sein Debüt gab. Aufgrund zahlreicher Verletzungsaufälle gehörte er in der Rückrunde der selben Spielzeit bereits zum Mannschaftskern und überzeugte durch teils überragende Leistungen Trainer und Fans und trug dazu bei, daß die SpVgg am Ende der Saison den für die personellen Umstände sehr guten 4. Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga erreichen konnte.

Im Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 in der Spielzeit 2012/13 erzielte Felix Klaus das erste Tor der Fürther Bundesligageschichte. Felix Klaus wechselt am Ende der Spielsaison 2012/2013 zum SC Freiburg und bleibt damit erstklassig, während die SpVgg Fürth in die 2. Bundesliga absteigt.

Nationalmannschaft

Felix Klaus bestritt mehrere Junioren-Länderspiele, u.a. in der deutschen U20-Auswahl.

Erfolge

Felix Klaus gehörte zur Mannschaft der SpVgg Fürth, welche 2012 den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga feiern konnte.

Ehrungen

Nach Abschluss der Spielzeit 2010/11 wurde Felix Klaus aufgrund seiner Leistungen von den SpVgg-Fans zum "Spieler der Saison" gewählt.

Weblinks

  • Felix Klaus in der Online-Chronik der SpVgg Gr. Fürth - im Internet
  • Felix Klaus zum Spieler der Saison 2010/11 gewählt - im Internet