Perman

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perman, "Perman Juden", "Berman Juden", ist der erste namentlich bekannte Jude in Fürth.

1528 gewährte Markgraf Georg Friedrich, der Fromme, den Juden Perman mit seiner Familien unter hohen Schutzgeldzahlungen an ihn, die Ansiedlung in Fürth.

Mit dieser Ansiedlung 1528 beginnt die ununterbrochene Geschichte der Juden in Fürth.

Im Jahre 1537 durfte sich mit Michael von Dornburg ein weiter Jude unter "Schutz" des Markgrafen in Fürth ansiedeln.

Im Jahre 1540 durfte sich dann der Jude Uriel mit seiner Familie hier ansiedeln.

Im Jahre 1556 gestattete der Dompropst zum erstenmal einen Juden, Heimann von Regensburg, sich in seinem Herrschaftsbereich in Fürth anzusiedeln.

Unter großen und anhaltenden Protest des dritten Herren in Fürth, der Reichstadt Nürnberg.

Mit all diesen Ansiedlungen unter hohen Schutzgeldzahlungen an die Herrschaft entwickelte sich im Laufe der Zeit eine eigenständige und bedeutende Jüdische Gemeinde in Fürth.

Auf dem Boener Stich von 1705 ist ein Haus am Marktplatz als Haus von "Berman Juden" (Markplatz 3) bezeichnet, hierbei handelt es sich aber sehr wahrscheinlich um das Anwesen des berühmten Rabbiner Bermann Fränkel.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge