Stadt-Ökologischer-Lehrpfad Fürth

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der "Stadt-Ökologische-Lehrpfad Fürth" wurde 1999 eingerichtet. Er soll Einblicke ermöglichen über die wechselseitige Beziehung von Mensch und Natur. Die einzelnen Standorte zeigen die stadttypischen ökologischen Lebensgemeinschaften auf.

Er umfasst derzeit zwei Routen:

Route A

Begleitbroschüre zu Route A

Die Route A wurde im Juli 1999 eröffnet und führt durch die Talräume von Rednitz und Pegnitz und durch den innerstädtischen Bereich. Die 3 km lange Strecke lässt sich zu Fuß in ca. 2 Stunden bewältigen.

Beide Lehrpfade beginnen am U-Bahnhof Stadthalle (gemeinsame Ausgangstafel für beide Lehrpfade).

Stationen Route A

  • A5 Spielhaus Lindenhain


Route B

Die Route B wurde im Mai 2003 eingeweiht. Diese Route umfasst elf Stationen. Die Wegstrecke ist sieben Kilometer lang, die benötigte Zeit wird mit drei Stunden Gehen und zwei Stunden Fahrradfahren veranschlagt. Route B führt von der U-Bahnstation Stadthalle über die Siedlung "Eigenes Heim" nach Unterfarrnbach und über den Ruhsteinweg und den Fritz-Mailaender-Weg zurück zum Ausgangspunkt. Schwerpunkte der Route B bilden das Schulbiotop der Dr.-Gustav-Schickedanz-Schule und das renaturierte Farrnbachtal.

Stationen Route B

  • B3 Schulbiotop der Dr.-Gustav-Schickedanz-Hauptschule
  • B5 Renaturierung des Farrnbachs
  • B6 Der Farrnbach und seine Aue
  • B7 Ruhsteinweg - Naturnahe Gestaltung von Industrie- und Gewerbeflächen