1936

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 20. Jahrhundert ►►
1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919
1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929
1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939
1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949
1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999

Ereignisse in Fürth im Jahr 1936



Kurz-Chronik 1936

Landesweit ist 1936 ein Jahr des scheinheiligen Widerspruchs: Nach außen gibt sich Hitler-Deutschland als friedlich-harmonischer Gastgeber der Sommer-Olympiade in Berlin und der Winter-Olympiade in Garmisch-Partenkirchen, im Hintergrund befiehlt Hitler im sogenannten "Vierjahresplan", die Armee müsse in vier Jahren „einsatzfähig“ und die Wirtschaft „kriegsfähig“ sein. Personifikation findet diese trügerische Unbeschwertheit im Fürther Ludwig Schweickert: 1936 gewinnt er bei den Olympischen Spielen in Berlin die silberne Medaille im Ringen. 1943 wird er als Berufssoldat an der russischen Front des Zweiten Weltkriegs sterben. Neben Schweickert ist auch der Turner Alfred Schwarzmann in Berlin erfolgreich: Er wird dreifacher Goldmedaillensieger, zweimal holt er Bronze.

Weiterhin verlassen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Stadt auf der Flucht vor dem Faschismus, darunter im Jahr 1936 die Schriftstellerin Ruth Weiss und der Maler und Grafiker Felix Gluck.

Personen

Geboren 1936

 GeburtstagGeburtsortBeruf
Walter Gansbiller31. MärzWinkelhaidKaufmann
Klaus Hildebrandt30. JuliSchweidnitzSchulleiter
Lehrer
David Krugmann30. JanuarJelsk, WeißrusslandKünstler
Gerhard MaischFürthKünstler
Bildhauer
Winfried Roschmann15. SeptemberFürthHistoriker
Manfred RothFürthUnternehmer
Heinz Wiesner31. März

Gestorben 1936

 TodestagTodesortBeruf
Alfred Babée7. FebruarFürthStadtgartendirektor
Adam Egerer21. JuniFürthArchitekt
Stadtbaurat
Magistratsrat
Georg Harscher21. NovemberFürthInstallateur
Gastwirt
Schlosser
Magistratsrat
Arnulf Streck1. NovemberBerlinArzt
Stadtrat

Bauten

Politik und Wirtschaft

  • Die Brauerei Grüner AG übernimmt die Brauerei Zirndorf.
  • Winter Gesellschaft für Optik und Augenschutz (heute: uvev) bezieht den langjährigen Stammsitz in der Fürther Innenstadt.

Literatur

Sonstiges

  • Die Espan-Quellen werden oberhalb des rechten Pegnitzufers gebohrt.
  • Im August findet unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und zahlreicher Gäste die 2. Landestagung Bayerischer Kleingärtner in Fürth statt.
  • Der VfR Fürth löst sich auf, der VfB Fürth entsteht.
  • 1. Dezember: Als einzige wegen der Wirtschaftskrise Anfang der 1930er Jahre eingestellte Buslinie wird die Linie 79 wieder neu in Betrieb genommen.

Bilder