Bärenhöflein

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bärenhöflein war ein früheres Anwesen an der heutigen Kreuzung Angerstraße/Heiligenstraße und ist im Grundriß des Hofmarkt Fürth von 1789 bereits eingezeichnet und mit der Nummer 47 versehen.

Das Gebäude Heiligenstraße 1 wurde 1899 abgebrochen, um einen Durchgang zwischen Angerstraße und Marktplatz/Gustavstraße zu schaffen.

Frühere Adressangaben

  • 1807: "Im Bärenhöflein" Haus-Nr. 75 und "Im Bärenhöflein" Haus-Nr. 76[1]
  • 1819: "Im Bärenhöflein" Haus-Nr. 75 und "Am grünen oder Haupt-Markt" Haus-Nr. 76[2]
  • 1846: "Marktplatz" Haus-Nr. 58/II und "Marktplatz" Haus-Nr. 59/II[3]
  • ab 1890: "Heiligenstraße 1 und Heiligenstraße 3

Frühere Besitzer

  • 1799: Ringler Christof Magnus und Wild Georg[4]
  • 1807: Ringler, Christ. Magnus, Schloßermeister und Wild, Georg, Melber[5]
  • 1819: Ringer, Christoph Magnus, Schlossermeister und Wild, Georg, Melber-Wittwe[6]
  • 1846: Reichel, L. Leonh., Metallschlagermeister und Tschinkel, Joh. Franz, Spezereihändler[7]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Adressbuch von 1807
  2. Adressbuch von 1819
  3. Adressbuch von 1846
  4. Einwohnerbuch von 1799
  5. Adressbuch von 1807
  6. Adressbuch von 1819
  7. Adressbuch von 1846