Felicitas Kühnel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Felicitas Kühnel (8. Januar 1924 - 31. Mai 2012 in Fürth) war eine engagierte Fürther Bürgerin.

Leben

Sie war schon sehr ungewöhnlich, in den 1980er Jahren lernte sie Russisch, um sich auf der Krim oder am Baikalsee mit den Leuten dort zu unterhalten, kein einfaches Ziel in der damaligen Sowjetunion und der Zeit vor Perestroika.

Später engagierte sie sich im Nürnberger Bündnis Nazistopp, denn eine jüdische Mitschülerin wurde in Auschwitz ermordet. Bis zu ihrem Lebensende wollte Felicitas Kühnel gegen Naziauftritte kämpfen, so äußerte sie sich bei Auftritten. Nicht nur hier engagierte sie sich, sondern war auch regelmäßig bei den Gedenken zum Atombombenabwurf in Hiroschima oder der Reichsprogromnacht anwesend.

Beim Kindergarten Regenbogen war sie Kindergartenpatin und übergab bei der Einweihung der Außenanlagen eine Spende.

Weblinks