Möbel-Maag

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbeschriftzug

Die Firma Möbel-Maag war ein traditionsreiches Familienunternehmen in vierter Generation. Das Einrichtungshaus befand sich in Fürth-Dambach, Untere Straße 10.


Geschichte

Gegründet wurde es 1896 von Georg Maag als "Georg Maag, Werkstätten zur Wohnungs-Einrichtung". Der Firmengründer zog sich 1938 aus dem Unternehmen zurück und übergab die Leitung an seinen Sohn Friedrich Maag, Scheinermeister und Innenarchitekt. 1978 erfolgte der nächste Wechsel, in die 3. Generation. Es übernahm die Leitung der Seniorchef Karl-Heinz Maag, bis schließlich 1992 dessen Sohn - von Beruf Betriebswirt - Michael Maag die Unternehmensleitung in Dambach übernahm. 2008 musste das Unternehmen Insolvenz beantragen.

Es folgte die Schließung des Einrichtungshauses und der Verkauf der Immobilie in Dambach 2010 an den Bauträger P&P, der sie im Jahr 2014 an die Erlanger MKK Wohnpark GmbH[1] weiterverkaufte. Aus dem früheren Möbelhaus soll bis Frühjahr 2017 ein Wohngebäude mit modernen Eigentumswohnungen entstehen, die gemeinsam mit den gegenüberliegenden Neubauten den begrifflich neu geprägten DambachPark bilden werden.[2]

Lokalberichterstattung

  • Johannes Alles: Ex-Möbelhaus verändert sein Gesicht. In: Fürther Nachrichten vom 2. Februar 2016 (Druckausgabe) bzw. auf nordbayern.de vom 3. Februar 2016 Es geht voran: Fürther Möbel-Maag-Gelände wird Bauplatz - online abrufbar

Siehe auch

Weblinks (ehemals)

  • www.moebel-maag.de - nicht mehr existent
  • IHK Nürnberg | Wirtschaft in Mittelfranken | Ausgabe 12/2006 - Zeitschrift

Einzelnachweise

  1. Internetseite des Bauträgers, Stand 04. Juli 2015 - online abrufbar
  2. Projektvorankündigung des Bauträgers, Stand 04. Juli 2015 - online abrufbar

Bilder