Wilhelm von Branca

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm von Branca (geb.; gest. Januar 1890) war kgl. Regierungsrat und wurde für seine Verdienste am 27. April 1851 vom Magistrat der Stadt Fürth zum Ehrenbürger ernannt. Die Ehrung wurde am 22. Januar 1851 durch das Kollegium der Gemeindebevollmächtigten beim Stadtmagistrat beantragt. Die Ehrung erfolgte auf Grund seiner besonderen Verdienste bzgl. der "Begründung und Vervollkommnung der Handelsschule" in Fürth[1]. Am 24. Januar 1851 beschloss der Stadtmagistrat und die Gemeindebevollmächtigten den inzwischen nach Würzburg versetzten von Branca das Ehrenbürgerrecht zu verleihen. von Branca bedankte sich in einem Brief an die Stadt und gab an, "nichts weiter als seine Pflicht getan zu haben... er freue sich aber über die Anerkennung, die ihm die teuerste Erinnerung an Mittelfranken und seine Industrie bleiben wird." Die Überreichung der Urkunde erfolgte am 27. Juli 1851. Zuvor hatte der Fürther Gewerbeverein von Branca bereits am 30. Mai 1848 zum Ehrenmitglied gewählt [2].

19. Dezember 2015:
Dies ist der 7000. Artikel des FürthWiki!

Einzelnachweise

  1. Dr. Fronmüller sen.: Chronik der Stadt Fürth, 2. verbesserte Auflage 1887 Fürth, S. 292
  2. Dr. Schwammberger: Fürther Ehrenbürger. In: Fürther Heimatblätter 1959, Nr. 7, S. 128 ff.

Siehe auch