Der gro­ßen Schwe­ster nach­ge­ei­fert: Das Für­thWi­ki wird erwachsen

Die Waage - Symbol für Neutralität und Objektivität (Grafik: Wikipedia) Nicht nur die ste­tig wach­sen­den Zu­griffs­zah­len auf das Für­thWi­ki spre­chen ei­ne ein­deu­ti­ge Spra­che: Auch Lob und Kri­tik aus der Öf­fent­lich­keit neh­men zu und stel­len da­mit un­ter Be­weis, daß un­ser Lo­kal-Le­xi­kon in im­mer grö­ße­ren Krei­sen be­kannt ist und mitt­ler­wei­le eben­so selbst­ver­ständ­lich wie in­ten­siv ge­nutzt wird.

In der ju­gend­li­chen Sturm- und Drang­pha­se des Für­thWi­kis er­schien der quan­ti­ta­ti­ve Zu­wachs an Ar­ti­keln und Bild­da­tei­en den Grün­dern zu­nächst wich­ti­ger als die in­halt­li­che Ex­zel­lenz. In­zwi­schen aber ist das pro­spe­rie­ren­de Pro­jekt an ei­nem wich­ti­gen We­ge­punkt an­ge­kom­men, an dem der qua­li­ta­ti­ve »Fein­schliff« an den In­hal­ten ver­stärkt in den Fo­kus rückt.

Um dem gu­ten Ruf wei­ter­hin ge­recht zu wer­den und nach Mög­lich­keit zu fe­sti­gen, müs­sen die Or­ga­ne des För­der­ver­eins im Rah­men ih­rer Zu­stän­dig­kei­ten dar­über wa­chen, daß der en­zy­klo­pä­di­sche Cha­rak­ter des Ge­mein­schafts­wer­kes er­hal­ten bleibt und ob­jek­ti­ve In­for­ma­tio­nen nicht durch sub­jek­ti­ve Mei­nungs­äu­ße­run­gen und un­be­leg­te Be­haup­tun­gen ver­wäs­sert oder gar ent­wer­tet werden.

Da­mit man zu nach­voll­zieh­ba­ren Prüf­kri­te­ri­en ge­langt und mög­li­chen Will­kür-Vor­wür­fen von vor­ne­her­ein den Nähr­bo­den ent­zieht, hat der Vor­stand von Für­thWi­ki e.V. be­schlos­sen, sich an der gro­ßen Schwe­ster Wi­ki­pe­dia und de­ren be­währ­ten Maß­stä­ben für Neu­tra­li­tät und Be­leg­bar­keit zu ori­en­tie­ren. In den näch­sten Wo­chen und Mo­na­ten wird sich die Auf­merk­sam­keit der Vor­stands­mit­glie­der auf Ein­trä­ge mit um­strit­te­nen The­men oder la­tent po­la­ri­sie­ren­den In­hal­ten kon­zen­trie­ren mit dem Ziel, unen­zy­klo­pä­di­sche For­mu­lie­run­gen sy­ste­ma­tisch zu über­ar­bei­ten und ggf. un­be­leg­te Be­haup­tun­gen zu ent­fer­nen. Die Ent­schei­dung über die je­weils an­ge­zeig­te Vor­ge­hens­wei­se bei als pro­ble­ma­tisch ein­ge­stuf­ten In­hal­ten ob­liegt dann sat­zungs­ge­mäß un­se­rem Ku­ra­to­ri­um.

Den­noch sei dar­auf hin­ge­wie­sen, daß die Ver­ant­wor­tung für die in­halt­li­che »Sau­ber­keit« nicht al­lein den ge­wähl­ten Pro­jekt-Re­prä­sen­tan­ten zu­ge­scho­ben wer­den darf: Wie in der gro­ßen Wi­ki­pe­dia auch sind al­le Ar­ti­kel im Für­thWi­ki von je­der­mann än­der­bar. Wer Feh­ler oder An­fecht­ba­res fin­det, kann, darf und soll selbst Hand an­le­gen, um den be­män­gel­ten Bei­trag zu ver­bes­sern oder zu »neu­tra­li­sie­ren«, das ist ja der sy­stem­im­ma­nen­te We­sens­zug ei­nes je­den Wi­kis! Die »Selbst­hei­lungs­kräf­te« zu stär­ken und Kri­ti­ker zur kon­struk­ti­ven Mit­ar­beit zu mo­ti­vie­ren ist ein wei­te­res An­lie­gen des Vor­stan­des von Für­thWi­ki e. V.

Dieser Beitrag wurde unter Grundsatzfragen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

4 Kommentare zu »Der gro­ßen Schwe­ster nach­ge­ei­fert: Das Für­thWi­ki wird erwachsen«:

  1. Ralph Stenzel meint:

    Wir ha­ben in­zwi­schen im We­sent­li­chen vier Grün­de her­aus­ge­ar­bei­tet, aus de­nen ei­ni­ge Ar­ti­kel im Für­thWi­ki zu Recht kri­ti­sier­bar und an­fecht­bar sind:

    • feh­len­de Be­le­ge, feh­len­de Quell­an­ga­ben oder ein Man­gel an Evidenz

    • un­zu­rei­chen­der, kon­stru­ier­ter oder gar kein Lo­kal­be­zug (feh­len­de Relevanz)

    • ein­sei­ti­ge Sicht­wei­se, man­geln­de Objektivität/Neutralität in der Darstellung

    • »schlech­te«, ru­di­men­tä­re oder stark lücken­haf­te Artikel

    Vor der (in der Re­gel auf­wen­di­gen) Um­ar­bei­tung der als nach­bes­se­rungs­be­dürf­tig er­kann­ten Ar­ti­kel steht de­ren Kenn­zeich­nung, da­mit zum ei­nen der »arg­lo­se Le­ser« ei­nes Ein­tra­ges so­fort auf die mög­li­che Pro­ble­ma­tik auf­merk­sam ge­macht wird, zum an­de­ren aber in­tern vor­sor­tiert und ‑prio­ri­siert wer­den kann, wo über­all Hand an­ge­legt wer­den muß. Zu die­sem Zweck hat un­ser Ad­min auch ein paar neue Ka­te­go­rien-Sei­ten als Fil­ter­kri­te­ri­um ein­ge­rich­tet (bit­te anklicken):

    Al­le Nut­ze­rin­nen und Nut­zer – und kei­nes­wegs nur der »har­te Kern« der Ver­eins­mit­glie­der und ‑funk­tio­nä­re – sind auf­ge­ru­fen, als »be­hand­lungs­be­dürf­tig« auf­ge­fal­le­ne Bei­trä­ge ent­spre­chend zu kenn­zeich­nen durch simp­les Ein­fü­gen der Kürzel

    • {{Be­le­ge}}

    • {{Re­le­vanz}}

    • {{Neu­tra­li­tät}}

    • {{Über­ar­bei­ten}}

    an den An­fang des be­an­stan­de­ten Tex­tes. Mehr ist zu­nächst nicht zu tun, der aus­ge­wähl­te »Warn­hin­weis« er­scheint dann op­tisch her­vor­ge­ho­ben im mar­kier­ten Artikel.

    Im näch­sten Schritt er­ar­bei­ten Vor­stand und Ku­ra­to­ri­um ei­nen Kri­te­ri­en­ka­ta­log, nach dem spä­ter die als man­gel­haft ge­kenn­zeich­ne­ten Ar­ti­kel durch das sat­zungs­ge­mäß zu­stän­di­ge Ku­ra­to­ri­um be­ur­teilt und da­nach über­ar­bei­tet (bzw. im Ex­trem­fall gänz­lich ge­löscht) wer­den sollen.

    #1

  2. Vidicon meint:

    Die Ein­füh­rung der Fil­ter­kri­te­ri­en führ­te na­tür­lich wie bei der Wi­kip­dia so­fort auch zur miss­bräuch­li­chen Anwendung.

    #2

  3. Günter Scheuerer meint:

    Sehr ge­ehr­ter (oder ge­ehr­te) Vidicon,

    Ih­re An­schul­di­gung wei­se ich aufs Schärf­ste als un­be­grün­det und un­be­rech­tigt zu­rück! Vor al­lem da die neu­en Qua­li­täts­richt­li­ni­en mit­nich­ten als ein­ge­führt gel­ten, son­dern sich erst in der Dis­kus­si­ons- und Test­pha­se be­fin­den. Die Re­ak­ti­on und mas­si­ve Kri­tik, die aber be­reits jetzt sei­tens ein­zel­ner Be­trof­fe­ner auf uns her­ein­pras­selt, zeigt mir deut­lich, dass wir da ei­nen wun­den Punkt ge­trof­fen ha­ben und dass be­sag­te Be­trof­fe­ne ge­nau wis­sen, wo der Ha­se im Pfef­fer liegt und be­reits bei der Aus­ar­bei­tung ih­rer Ar­ti­kel ei­ne Schä­di­gung der Re­pu­ta­ti­on un­se­res Ge­mein­schafts­wer­kes Für­thWi­ki bil­li­gend in Kauf ge­nom­men ha­ben. Das wer­den wir in­tern noch zu dis­ku­tie­ren haben!

    Mit freund­li­chen Grüßen
    Gün­ter Scheuerer
    2. Vor­stand Für­thWi­ki e.V.

    #3

  4. Vidicon meint:

    Nach kur­zer Quer­sicht: Den QS Bau­stein {{Be­le­ge}} könn­te man bei gut 80% der Ar­ti­kel ein­fü­gen, wenn man Wi­ki­pe­dia Kri­te­ri­en an­le­gen wür­de. Das sä­he nicht gut aus. Auf der an­de­re Sei­te gab es bei­spiels­wei­se beim Ar­ti­kel Wool­worth ob­jek­tiv kei­nen Grund für ei­nen {{Neu­tra­li­tät}} Bau­stein, bei an­de­ren Ar­ti­keln kann man sich dar­über strei­ten. Es fiehl mir auf, dass die Bau­stei­ne nach der letz­ten Sit­zung al­le in ei­ne be­stimm­te Rich­tung pras­sel­ten, ob be­rech­tigt oder nicht. So­fern das rei­ner Zu­fall war, bit­te ich mei­ne Be­mer­kung zu entschuldigen.

    #4