Was ist neu im Für­thWi­ki? (5)

Logo FürthWiki Lie­be Freun­de, Le­ser und Mit­ma­cher von Für­thWi­ki,

im Som­mer wird es im Re­gel­fall drau­ßen warm und der Für­ther ver­zieht sich ger­ne mal in den küh­len Kel­ler. Oder liegt es dar­an, dass wir ei­nen Maul­wurf be­schäf­ti­gen? Je­den­falls wur­den die­ser Ta­ge ei­ni­ge Bil­der al­ter Kel­ler­an­la­gen, Stol­len und an­de­rer Lö­cher hoch­ge­la­den. Sie fin­den ei­ne Aus­wahl un­ter »Neu­este Da­tei­en«.

Auch be­reits be­stehen­de Ar­ti­kel er­fah­ren mit­un­ter durch neue Re­cher­chen, Fun­de und Zeit­zeu­gen­be­rich­te enor­me Auf­wer­tun­gen – die­se wol­len wir Ih­nen na­tür­lich nicht vor­ent­hal­ten und ha­ben des­we­gen nach­fol­gend ei­nen wei­te­ren Ab­schnitt mit dem Ti­tel »Er­wei­ter­te Ar­ti­kel« hin­zu­ge­fügt. Dar­in ge­ben wir Ih­nen ei­ne Über­sicht, wel­che be­stehen­den Ar­ti­kel in der letz­ten Zeit aus­ge­baut / ver­bes­sert wur­den (und manch­mal auch für span­nen­de Dis­kus­sio­nen sorg­ten).

Neu­land be­trat Für­thWi­ki bei ei­nem Schü­ler­pro­jekt in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Har­den­berg-Gym­na­si­um: Im Rah­men des Ge­schichts­un­ter­richts durf­ten sich die 10. Klas­sen am Ar­ti­kel­schrei­ben ver­su­chen. Für­thWi­ki be­glei­te­te die Schü­ler – nach ei­ner Ein­wei­sung vor Ort – aus­schließ­lich on­line bei ih­rer Ar­beit. Das gu­te Er­geb­nis des Gan­zen ist im Ar­ti­kel zum Har­den­berg-Gym­na­si­um in ei­nem ei­ge­nen Ab­schnitt fest­ge­hal­ten.

Viel Spaß beim Schmö­kern!

Neue Ar­ti­kel:

Ben­no Berneis, ein wie­der­ent­deck­ter Für­ther Künst­ler und ein schö­nes Bei­spiel, wie Ar­ti­kel ge­mein­schaft­lich ent­ste­hen kön­nen. Wir dan­ken be­son­ders der am­tie­ren­den Stadt­hei­mat­pfle­ge­rin Ka­rin Jung­kunz und dem Be­nut­zer »Simon1418« für die eben­so un­kom­pli­zier­te wie pro­duk­ti­ve Zu­sam­men­ar­beit an die­sem in­for­ma­ti­ven Ar­ti­kel!

Eben­so (fast) ver­ges­sen wie Ben­no Berneis ist wohl der Grü­ner­park, ob­wohl sich die­ser An­fang des 20. Jahr­hun­derts noch auf dem für heu­ti­ge Ver­hält­nis­se un­fass­bar gro­ßen Are­al zwi­schen Fried­rich-Ebert-Str. und Va­cher Stra­ße er­streck­te.

Das En­de der Für­ther Tal­au­en? Fast wä­re es ein­mal so­weit ge­kom­men, hät­te ein ge­wis­ser Herr Schaech­ter­le vom ADAC der Stadt­ver­wal­tung sein Ver­kehrs­kon­zept auf­schwat­zen kön­nen. Je­der, der den Für­ther Wie­sen­grund als et­was Selbst­ver­ständ­li­ches er­ach­tet, soll­te sich hier ein­le­sen!

Auch neu: Die Ge­schich­te des Hei­mat- und Trach­ten­ver­ein Sta­deln e. V. In­ter­es­sant ist da­bei, dass die Sta­del­ner 1965 ih­re Tracht erst »er­fin­den« muss­ten.

Wel­che mi­li­tä­ri­sche Ein­rich­tung war ganz im We­sten Fürths zu fin­den, noch west­li­cher als Burg­farrn­bach? Ge­nau, das Zen­n­wald-De­pot.

Er­wei­ter­te Ar­ti­kel:

Ein Fri­sör, Ma­ler, Mu­si­ker, Mund­art­dich­ter und Samm­ler, kurz­um: ein Für­ther Ori­gi­nal. Le­sen Sie nach, wen wir da mei­nen, es gibt ei­ni­ge neue Er­kennt­nis­se.

Auch das Werk der Für­ther Kunst­ma­ler Karl Hem­mer­lein und Hans Kreu­zer wird Stück für Stück wie­der sicht­bar. Hem­mer­lein gab so­gar 1941 im be­setz­ten Po­len (Thorn) Kunst­un­ter­richt. War­um er das ge­macht hat und un­ter wel­chen Be­gleit­um­stän­den, wis­sen wir ak­tu­ell lei­der noch nicht, wol­len es aber her­aus­fin­den und die von zeit­ge­nös­si­schen Fo­to­gra­fi­en auf­ge­wor­fe­nen Fra­gen be­ant­wor­ten...

Ei­ni­ge neue La­ge­skiz­zen und Plä­ne zum Mei­er­skel­ler sind auf­ge­taucht, auch des­sen Ge­schich­te wur­de er­gänzt. Nach wie vor un­klar bleibt sei­ne ge­naue La­ge: Un­strit­tig ist zwar der Ab­hang zur Red­nitz ober­halb der Va­cher Stra­ße, aber wo ge­nau? Süd­lich der Ja­kob-Hen­le-Stra­ße, nörd­lich da­von oder ge­nau dar­auf? Wir hof­fen, die­ses Rät­sel ir­gend­wann noch auf­lö­sen zu kön­nen und sind für je­den Hin­weis dank­bar!

Zu trau­ri­ger Be­rühmt­heit ge­lang­te jüngst das arg mit­ge­nom­me­ne Haus Schwa­ba­cher Stra­ße 53, in dem ein Mord an ei­nem Ob­dach­lo­sen ge­schah.

Neue Bil­der:

Oh, see­li­ge al­te Braue­rei­zeit, wo­hin bist du ent­schwun­den? Ei­ni­ge Im­pres­sio­nen aus der Gräf­lich Pückler-Limpurg’schen Braue­rei in Burg­farrn­bach ent­füh­ren in ei­ne nosta­g­lisch-ver­klär­te Ver­gan­gen­heit.

Ei­ni­ge Bil­der aus dem mitt­ler­wei­le kom­plett ver­füll­ten Berg­bräu-Kel­ler do­ku­men­tie­ren ein­drucks­voll den schlech­ten Zu­stand der An­la­ge.

Auch im Wald bei Burg­farrn­bach gibt es ei­nen gro­ßen Fel­sen­kel­ler, auch wenn den mei­sten nur die in der Nä­he be­find­li­che Gast­stät­te glei­chen Na­mens be­kannt sein dürf­te.

Und schließ­lich noch Bil­der ei­ner Kel­ler­an­la­ge in der Bad­stra­ße, wel­che einst­mals auch als Luft­schutz­kel­ler ge­nutzt wur­de.

Neue Funk­tio­nen / Merk­ma­le:

Das For­mu­lar {{Per­son}} in al­len Per­so­nen­ar­ti­keln wur­de um zwei Funk­tio­na­li­tä­ten er­wei­tert: Wird nun als Ge­burts­ort »Fürth« ein­ge­tra­gen, er­folgt au­to­ma­tisch die Ein­ord­nung in die Ka­te­go­rie »Söh­ne und Töch­ter der Stadt Fürth«. Die­se Ka­te­go­rie muss­te bis­her ma­nu­ell hin­zu­ge­fügt wer­den. Eben­so kann das For­mu­lar nun nach Nach­na­me, Vor­na­me sor­tie­ren, d.h. der bis­her eben­falls ma­nu­ell ein­zu­ge­ben­de Code {{DEFAULTSORT:Nachname, Vor­na­me}} am En­de ent­fällt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.