1. September

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
September
1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.
8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30.

Ereignisse in Fürth am 1. September

Ereignisse[Bearbeiten]


Personen[Bearbeiten]

Geboren am 1. September[Bearbeiten]

PersonGeburtsjahrGeburtsortBeruf
Kurt Königsberger1891FürthVolkswirt, Beobachtungsflieger
Julian Pecher1991FürthErzieher

Gestorben am 1. September[Bearbeiten]

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die am 1. September verstorben ist.


Bauten[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 1859: vom 1. zum 2. September wurde der bisher mächtigste geomagnetische Sturm registriert. Er führte zu Polarlichtern, die selbst in Rom, Havanna und Hawaii beobachtet werden konnten. In den höheren Breiten Nordeuropas und Nordamerikas schossen Starkströme durch Telegrafenleitungen, diese schlugen Funken, Papiere fingen Feuer und das gerade weltweit installierte Telegrafennetz wurde massiv beeinträchtigt. Eiskernuntersuchungen zeigen, dass ein Ereignis dieser Stärke im statistischen Mittel alle 500 Jahre auftritt[1] Auch über Nürnberg (und damit auch über Fürth) war das Phänomen deutlich zu sehen, was auch auf entsprechenden zeitgenössischen Gemälden dokumentiert wurde.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte des magnetischen Sturms bei Wikipedia
  2. TV-Dokumentation Jagd nach dem Himmelsfeuer, 2014, Wolfgang Würkner