1385

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 14. Jahrhundert ►►
1300 1301 1302 1303 1304 1305 1306 1307 1308 1309
1310 1311 1312 1313 1314 1315 1316 1317 1318 1319
1320 1321 1322 1323 1324 1325 1326 1327 1328 1329
1330 1331 1332 1333 1334 1335 1336 1337 1338 1339
1340 1341 1342 1343 1344 1345 1346 1347 1348 1349
1350 1351 1352 1353 1354 1355 1356 1357 1358 1359
1360 1361 1362 1363 1364 1365 1366 1367 1368 1369
1370 1371 1372 1373 1374 1375 1376 1377 1378 1379
1380 1381 1382 1383 1384 1385 1386 1387 1388 1389
1390 1391 1392 1393 1394 1395 1396 1397 1398 1399

Ereignisse in Fürth im Jahr 1385



Fronmüllerchronik

Heinrich Schultheiß in Nürnberg stellte am 17. April 1385 eine Urkunde aus, welche eine Verhandlung des Raths von Nürnberg bestätigt, worin die Rechte Fürths auf Nutznießung in Bezug auf den Wald bei Fürberg der Gemeinde Zirndorf gegenüber Anerkennung fanden. Ueber die Art und Weise, wie dieser Wald in den Besitz Fürths gekommen ist, sind keine urkund­lichen Nachweise vorhanden. Der Sage nach wurde ein auf Altenberg oder der alten Veste lebendes Fräulein von Berg beim Kirchgange nach Zirndorf wegen ihrer buckligen Gestalt von den dortigen Einwohnern verhöhnt und habe deshalb aus Zorn den ihr gehörigen Wald an Fürth vermacht. In diesem Jahre übernahm der Nürnberger Bürger Ulman Stromeier (Stromer?) als Schutzherr die domprobsteilichen Gefälle in Fürth.[1]

Personen

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1385 geboren wurde.Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1385 gestorben ist.

Einzelnachweise

  1. Fronmüllerchronik, 1871, S. 24