Birgit Arnold

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Birgit Arnold (geb. 17. März 1961 in Fürth) ist von Beruf Lehrerin (Oberstudienrätin) am Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Langenzenn. Sie unterrichtet die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde. Fr. Arnold ist verheiratet und hat zwei Töchter. Seit 1990 ist sie Mitglied des Stadtrats und seit 2002 stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion.

Ausbildung und Beruf

Birgit Arnold besuchte in Stadeln die Volksschule. Anschließend wechselte sie zum Helene-Lange-Gymnasium, am dem sie nach neun Jahren das Abitur erfolgreich absolvierte. Im Anschluss betrieb Fr. Arnold das Studium für ein Lehramt an Gymnasien für die Fächer Deutsch und Geschichte. 1988 legte sie das erste Staatsexamen ab, dem eine Referendarzeit bis Februar 1991 folgte. Ebenfalls im Jahr 1991 absolvierte sie erfolgreich das zweite Staatsexamen.

Politisches Engagement

Im Jahr 1982 - im Alter von 21 Jahren - trat Birgit Arnold in die SPD ein. Bereits acht Jahre später zog sie 1990 für die SPD mit in den Stadtrat ein. Seit 2002 bekleidet sie das Amt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion im Stadtrat. Zusätzlich ist sie die Pflegerin des Stadtmuseums und Mitglied in folgenden städtischen Ausschüssen und Beiräten (Stand 2015):

  • Ältestenrat
  • Schule, Bildung
  • Sportausschuss
  • Kulturausschuss
  • Verkehrsausschuss
  • Personal- und Organisationausschuss
  • Rechnungsprüfungsausschuss
  • Aufsichtsrat der WBG
  • Zweckverband FOS

Ehrenämter

  • Stellvertretende Vorsitzende der Südstadt-SPD
  • Vorsitzende des Fördervereins Kindergarten Sonnenblumenkinder e. V.
  • Vorsitzende des Fördervereins der Eltern und Freunde des Helene-Lange-Gymnasiums

Auszeichnungen

Im November 2015 erhielt Arnold die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze durch den Freistaat Bayern für die 25-jährige Tätigkeit für ein Stadt- und Gemeinderatsgremium.

Siehe auch

Lokalberichterstattung

  • Jean-Pierre Ziegler: EU-Wahl: Schüler zählen schon die Stimmen. In: Fürther Nachrichten vom 18. Mai 2014 online abrufbar

Literatur

  • Bernd Furch: Profile aus Stadt und Landkreis Fürth, Band 1 * 1993, Edition Profile, Verlag Peter Jurgeleit Gauting 1993, S. 17

Weblinks