Diskussion:Flugplatz Fürth-Atzenhof

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trennung Flughäfen[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen Fürth und der Flugplatz Atzenhof waren zwei unterschiedliche Gebilde und nicht ein und das selbe. Der internationale Flughafen befand sich auf der heutigen Hardhöhe wo noch das Backsteingebäude von Möbel Flamme übrig geblieben ist. Die Startbahn ging ungefähr vom heutigen Obimarkt vor zur Breslauer Straße, auf der Höhe wo sich heute der Lidl befindet. genutzt wurde er noch April 1955, während der Atzenhofer Flugplatz zu diesem Zeitpunkt bereits Teil der US Air Force war und davor zur deutschen Luftwaffe gehörte.

Kann sein das mir in den Begrifflichkeiten hier mal was durcheinander gekommen ist. Der Beitrag kann - wie jeder - gerne jederzeit mit Quellenangabe korrigert werden. Eine persönliche Anmeldung wäre für die Zusammenarbeit im Wiki wünschenswert. --FürthWikiAdmin S 13:03, 21. Apr. 2007 (CEST)

Im Artikel ist ja der Baustein "Achtung: Dieser Artikel behandelt den Flughafen in Fürth-Atzenhof. Informationen zum "Industrieflughafen" auf der Hardhöhe finden Sie hier: Industrieflughafen " enthalten. Aber ich glaube, hier gibt es immer noch zahlreiche Unstimmigkeiten. Soweit ich gelesen habe und alte Bilder gesehen habe, war der zivile Luftverkehr nie in Atzenhof zu Hause. Die Linienflüge wurden, bevor der Nürnberger Flughafen am Marienberg eröffnet wurde, nicht in Atzenhof, sondern auf der Hardhöhe abgewickelt. Dazu gibt es z. B. auch auch Fotos die eine Maschine der Air France im Landeanflug direkt vor den Siedlerhäusern an der Hardstraße zeigt. Der Artikel Industrieflughafen_Fürth dürfte in der Hinsicht auch korrekt sein, hier unter Flughafen steht aber noch viel falsches. Ich selbst seh mich momentan leider nicht in der Lage das auszubessern, vielleicht hätte aber jemand Zeit hier ein bisschen Fehler zu entfernen? --Mw9 09:24, 11. Jun. 2012 (CEST)

hallo Mw9, da müsstest du aber schon etwas konkreter werden was genau falsch sein soll. Den Artikel pauschal als fehlerbehaftet zu bezeichnen halte ich für ziemlich kontraproduktiv. In Atzenhof gab es selbstverständlich Zivil- und Linienverkehr - das ist absolut unstrittig. Das Bild das du meinst ist bekannt, es handelt sich aber um eine Aufnahme nach 1945. Frau Trautwein, bitte übernehmen Sie... Gruß, --Doc Bendit 15:02, 11. Jun. 2012 (CEST)

Hallo Doc Bendit, ich weiß nicht was ich übernehmen soll, aber mal ein Versuch der Auflistung der Flughäfen hier in Nürnberg und Fürth:

- Atzenhof: Beginn in den 1920 Jahren, bis 1933

- 1933 bis in den Krieg: Flughafen Nürnberg, heute der Volkspark Marienberg. Hier Fliegerhorst und Zivilflughafen, durch Bomben zerstört

- für die Nürnberger Prozesse wurde auch der Atzenhöfer Flughafen reaktiviert, die hohen Herrschaften kamen hier an (z. B. Eisenhower)

- 1950 - 1955: Industrieflughafen, ehemals BBF

- ab 1955 dann da, wo sich der Airport Nürnberg heute noch befindet.


@ Mw9: es gibt ein Buch von Bernd Windsheimer über 50 Jahre Airpot Nürnberg, da ist alles kurz nochmals aufgelistet.

Ansonsten bitte genauer was da falsch sein soll! --Renate Trautwein 17:58, 11. Jun. 2012 (CEST)

PS: Jetzt habe ich den Beitrag von Mw9 nochmals gelesen, deswegen noch dieser Hinweis: der heutige Airport befindet sich in Kraftshof! --Renate Trautwein 20:27, 11. Jun. 2012 (CEST)


Hallo zusammen, danke erstmal für das rasche Feedback. Und gleich mal ein Lob, dass die Diskussion hier wirklich gut funktioniert! Ich berufe mich jetzt mal auf meine Aussage "Soweit ich gelesen habe und alte Bilder gesehen habe" und werde folglich erst nochmal in Ruhe lesen, wo ich da so überall falsch lag und wenn ich im Ergebnis noch einen offenen Punkt entdecke, werde ich mich melden. Die chronologische Übersicht finde ich übrigens sehr gut, vielleicht würde es sich lohnen, diese mit im Fürthwiki einzubauen? Viele Grüße, --Mw9 13:54, 12. Jun. 2012 (CEST)


So, ich habe mal die Idee der Auflistung versucht, ob ich damit glücklich werde, weiß ich noch nicht.

Zu dem Weblink Adlertag: ich kenne den Flugschüler, der das erzählt hat und ich weiß inzwischen, dass er seine fliegerische Ausbildung mit der seines Bruders in seinem Kopf gemischt hat. Er sieht seine Ausbildung bis heute als minderwertig an, was aber total falsch ist. Hard es zu schreiben, aber die Geschichten sind pures Fliegerlatein, ich konnte mich (leider) durch einen anderen Zeitzeugen davon überzeugen, der zeitgleich in einer anderen Gruppe war, beide trafen sich jedoch täglich. Was machen wir mit dem Link??? Es ist auch ein Teil der Geschichte der JG 104! --Renate Trautwein 19:57, 12. Jun. 2012 (CEST)


Restliche alte Gebäude[Bearbeiten]

Ich frag mich, ob die Kraftwagenhalle und das andere gebäude daneben auch noch abgerissen werden.

Ich hoffe, das nicht alles abgerissen wird von den Gebäuden, ich finde es sollte noch etwas vom Stil von damals haben.

Galerie Bildunterschriften[Bearbeiten]

Mich faszinieren die Bildunterschriften "Malerei U.S.-Schulklasse". Die "Schulklasse" war der jeweilige Ausbildungslehrgang der "NCO", der Unteroffiziere (noncommissioned offcier)! Die Schule für Schüler im normalen Sinne gab es nur bei O'Darby, der heutigen Hans-Böckler-Realschule.

Frage: wie ändert man die Bildunterschriften am besten ab? in der Überschrift der Galerie als Titel? oder die einzelnen Lehrgänge drunter schreiben? --Renate Trautwein 13:03, 10. Jun. 2012 (CEST)

PS: bei Monteith habe ich gesehen, ist dasselbe Problem, und der eine Weblink existiert nicht mehr.

Man muss es einmal in der Galerie ändern und dann noch im Bildtext selber, dann wäre es sauber. Wenns Schwierigkeiten gibt, einfach die jeweiligen Bildtexte hier einfügen, dann ändere ich es. Gruß --Doc Bendit 13:07, 10. Jun. 2012 (CEST)
Steht das Gebäude eigentlich noch oder muss man schon "ehemalig" schreiben ?--Doc Bendit 13:10, 10. Jun. 2012 (CEST)

Der "Laubengang" ist zur Hälfte abgerissen (wenn man auf der Straße steht, fehlt das linke Gebäude und der Verbindungsgang zum Mittelgebäude), dort entsteht ein neues Bürogebäude im bekannten Stil.

Fototitel: ich werde ihn einmal schreiben und dann nur kopieren.--Renate Trautwein 17:36, 10. Jun. 2012 (CEST)

Erwähnung eingesetzter / vorhandener Flugzeugmuster während des 2. Weltkrieges[Bearbeiten]

Im Satz "Von nun an lag der Ausbildungsschwerpunkt bei den Jagdpiloten, schwerpunktmäßig bei denen, die die berühmten Messerschmitt Bf 109 fliegen sollten" würde ich das "berühmten" gänzlich streichen: Der "legendäre" Ruf der Bf 109 stammt im Wesentlichen aus Nachkriegszeiten und resultiert aus der langen Bau- und bis zum Kriegsende ununterbrochenen Einsatzgeschichte. Während des Krieges war die Maschine aufgrund diverser Eigenheiten (u.a. wegen des recht schmalspurigen Hauptfahrwerkes) bei den Besatzungen nicht unbedingt beliebter (und schon gar nicht "berühmter") als der zweite Standardjäger der Luftwaffe, die Focke-Wulf Fw 190.

Den Satz "Das JG 104 stellte auch einen kleinen Einsatzverband, bestehend aus einer Staffel Bf 109 und zwei Nachtjägern vom Typ Dornier Do 217" finde ich unglaubwürdig: In einem Jagdgeschwader haben zweimotorige Nachtjäger wie die Do 217 nichts verloren. Das sind völlig verschiedene Einsatzprofile, die auch eine andersartige Infrastruktur, Einsatztaktik und Bodenlogistik erfordern. Man verteilt nicht einzelne Exemplare hochspezialisierter Maschinen "einfach so" auf diverse Flugplätze. Falls der Fürther Flughafen tatsächlich eine Rolle in der Nachtjagd gespielt haben sollte (Stichworte "Wilde Sau"/"Zahme Sau"), so wäre das durchaus interessant, aber näher auszuführen (und vor allem durch Quellen zweifelsfrei zu belegen).

Der Satz "Die vielen bei der Eroberung in Fürth vorgefundenen Flugzeuge - hauptsächlich Bf 109, Junkers Ju 87 "Stuka" und andere Schulflugzeuge ..." ist mißverständlich, suggeriert doch das "und andere Schulflugzeuge", daß die genannten Muster Bf 109 und Ju 87 (sämtlich oder mehrheitlich) auch solche gewesen wären.

P.S.: Ich kenne mich mit der Materie hinreichend aus, um auf die genannten Aspekte hinzuweisen, maße mir aber mangels Detailkenntnis der Fürther Verhältnisse nicht an, die beanstandeten Punkte selbst zu verbessern... --Zonebattler (Diskussion) 15:49, 29. Sep. 2014 (CEST)

Servus, danke für die Hinweise. Pkt.1 & 3 habe ich entsprechend geändert und den Artikel gleich noch etwas besser strukturiert. Das mit den Nachtjägern muss ich noch eroieren. Allerdings gab es da wohl nichts was es nicht gab, im Buch Deutsche Flugzeugführerschulen und ihre Maschinen 1919-1945 z.B. gibt es eine Abbildung einer Ju52 der Flugzeugführerschule Fürth mit irakischen Hoheitszeichen zur Dschihad-Unterstützung gegen England. --Doc Bendit (Diskussion) 17:32, 29. Sep. 2014 (CEST)

Einzelnachweise / Belege[Bearbeiten]

Fehlen komplett und müssen dringend ergänzt werden! --Doc Bendit (Diskussion) 16:33, 3. Dez. 2014 (CET)

Ich hätte hier einen Einzelbeleg: [1] - bekomme den allerdings nicht ganz mit dem Text in Einklang. Denn im Text steht, dass der erste Linienflug 1920 als Postflug landete. (Stammt wahrscheinlich aus dem Ohmbuch? Das habe ich aber nicht, und kann nicht nachschauen.) Der Zeitungsartikel stammt aber von 1919 und das hört sich doch auch sehr nach Linienflug an, oder?--Marocco (Diskussion) 11:55, 9. Okt. 2016 (CEST)

Bilder[Bearbeiten]

Hoffe demnächst einige Fotos aus der Endzeit des Industrieflughafens 1956/57 aus unserem Familienarchiv (Segelfliegerfamilie) beisteuern zu können. Obwohl auf einem Bild bereits die ersten Häuser der Soldnerstraße gebaut wurden gab es noch Segelflugbetrieb. Ich bin mir sicher, das da auch eine Luftaufnahme meiner Mutter dabei war, die beide Fürther Flugplätze aus großer Höhe auf einmal zeigt. Is auch einiges vom "Flugtag der Nationen" dabei z.B. die Jet-Kunstflugstaffel"Skyblazers" in action usw. Auch ein Flugboot vom Typ Grumman Albatros sowie die in Fürth stationierten Heeres-Aufklärer vom Typ Grumman "Mohawk" sind zu sehen.....Scan as scan can.....

Ansonsten: Die Nachtjäger waren eigentlich in Katterbach bei Ansbach soviel ich weiß. Auf den dem Atzenhof angegliederten Behelfplätzen, in Illesheim, Herzogenaurach, Buchschwabach etc. waren natürlich auch die unterschiedlichsten Typen vertreten, alleine schon deshalb, weil man einfach da landete wo einen der Sprit noch hintrug. Major Dahl beschreibt in seinem Buch"Rammjäger" Einsätze mit der stark gepanzerten FW190 aus dem Raum Ansbach/Illesheim etc.

Es gibt speziell in einigen amerikanischen Publikationen Bilder, die angeblich bei Kriegsende in Fürth gemacht wurden. Darauf sind Bf109 unterschiedlichster Baureihen zu sehen (auch zweisitzige G12 wie auf dem Bild aus dem Stadtarchiv), aber auch Ju87 und sogar Fw190D9-Langnasen. Leider keins mit einem markanten Hintergrundgebäude oder so. Von kurznasigen Fw190 ist da aber nichts zu entdecken. Somit dürfte der Schwerpunkt doch eher bei der Ausbildung von Me109-Piloten gelegen haben.

1938 stürzte ein Prototyp der Ju 88 bei einerm Notlandeversuch während eines Rekordversuches in Fürth ab. Leider gibt es Hinweise ob auf der Hard oder in Atzenhof.

Zuletzt noch ein interessanter Link. Das Bild vor den Hallen zeigt etliche Bf109 der Baureihe E die eigentlich bereits 1942 nach und nach ausgemustert wurden und das Bild vom Industrieflughafen zeigt ausgeschlachtete Lockheed P38. So hat es mir auch mein Vater erzählt der sagte, "nach Kriegsende hätte man auf der Hard dutzende an sich neuwertiger Maschinen einfach mit Planierraupen zusammengeschoben und verschrottet.

Grüße BigK

hallo BigK, na immer gerne doch, nur her damit. Hauptsache die Bilder sind urheberrechtlich sauber, d.h. am Besten wie ja schon von dir angemerkt, eigene Erstellung bzw. eigener Besitz! --Doc Bendit (Diskussion) 09:09, 8. Dez. 2015 (CET)

Umbenennung[Bearbeiten]

Da der "Flughafen" zumeist ein Flugplatz war und die Bezeichnung zu unspezifisch ist, schlage ich eine Umbenennung des Artikels in "Flugplatz Fürth-Atzenhof" vor. --alexander.mayer.7739 (Diskussion) 11:20, 9. Feb. 2018 (CET)

spricht nichts dagegen. Danke für den Hinweis. --Doc Bendit (Diskussion) 11:30, 9. Feb. 2018 (CET)

Qualitätsbaustein[Bearbeiten]

Der Qualitätsbaustein (fehlende Belege) steht schon seit 5 Jahren da. Der kann doch mittlerweile weg, oder?--Marocco (Diskussion) 12:36, 2. Jan. 2020 (CET)

na ja, es kommt nicht drauf an wie lange der Baustein da steht sondern ob der Mangel behoben wurde. Und da sehe ich bei einigen Abschnitten noch deutlich Luft nach oben. --Doc Bendit (Diskussion) 14:56, 4. Jan. 2020 (CET)
Das ist prinzipiell natürlich richtig. Aber diese Seite hier wurde seit Einfügen des Bausteins ja bereits über 100 mal bearbeitet, es gibt Einzelnachweise und eine lange Literaturliste sowie eine lange Bildergalerie - insgesamt eine mittlerweile recht stattliche Seite. Wenn diese Seite den Qualitätsbaustein noch nötig hat, dann 2/3 aller anderen Seiten aber auch... Wäre es dann nicht besser, wenn denn unbedingt nötig, den Baustein nicht ganz oben drüber (das qualifiziert den ganzen Artikel ja auch irgendwie ab), sondern über einzelne Abschnitte, die es betrifft, zu setzen?--Marocco (Diskussion) 15:51, 4. Jan. 2020 (CET)
da hast du natürlich recht, auch mit den 2/3 :-) --Doc Bendit (Diskussion) 16:39, 4. Jan. 2020 (CET)