Erika Jahreis

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erika Jahreis geb. Both (geb. 14. Juli 1934) ist eine Fürther Mundartdichterin. Als 2003 der Fürther Erntedankfestzug zum ersten Mal live im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, moderierte Erika Jahreis gemeinsam mit Herbert Wirth. Jahreis ist verwitwet, aus der Ehe stammt ein Sohn.

Jahreis ist gelernte Verkäuferin, war Telefonistin in der Baufirma Schönwasser und 10 Jahre lang im eigenen Lebensmittelgeschäft in der Südstadt tätig, ehe sie dann als Schulsekretärin arbeitete. In der Kommunalpolitik war sie als SPD-Mitglied 18 Jahre lang im Kommunalparlament von 1978 bis 1996 aktiv tätig.


Politisches Wirken[Bearbeiten]

Jahreis war von 1978 bis 1996 Stadtratsmitglied für die Partei SPD. Bereits bei ihrer ersten Kandidatur 1978 holte sie 15 Listenplätze auf.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Dies ist eine Liste von Medien rund um die Stadt Fürth, die von "Erika Jahreis" erstellt wurden.

 UntertitelErscheinungsjahrAutorVerlagGenreAusführungSeitenzahlISBN-Nr
Erika - Es 4. Büchla (Buch)1990Erika JahreisSelbstverlagMundart (Lektüre)Büchlein, Softcover72
Erika - Es dritte Büchla (Buch)1981Erika JahreisSelbstverlagMundart (Lektüre)Büchlein, Softcover84
Erika - Es zweite Büchla (Buch)1972Erika JahreisSelbstverlagMundart (Lektüre)Büchlein, Hardcover94
Erika - Für jedn a weng wos (Buch)1998Erika JahreisMaria MümmlerMundart (Lektüre)Büchlein, Softcover1483-926477-17-2
Färth und drum rum... (Buch)1969Erika JahreisSelbstverlagMundart (Lektüre)Büchlein, Hardcover96
U-Bahnhof Hardhöhe (Broschüre)Eröffnung des U-Bahnhofes Hardhöhe im Dezember 20072007Barbara Ohm
Erika Jahreis
Nürnberg-Fürther Straßenbahnfreunde
EigenverlagSachbuchSoftcover; Broschüre56


Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • fn: Fürther Poem im Stadtpark - Erikas Dichterlesung auf der Freilichtbühne wurde ein voller Erfolg. In: Fürther Nachrichten vom 29. Juli 1975, S. 23 (Druckausgabe)
  • fn: Geschenk: Eine Krippe fürs Altenheim. In: nordbayern.de vom 3. Januar 2018 - online abrufbar

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Erika Jahreis: Wie ich zum Schreiben kam. In: Fürther Heimatblätter, 1974/1, S. 8 - 10
  • Heike Weber: Nicht auf die »Gosch’n g’falln«. Die Fürther Mundartdichterin Erika Jahreis hat fünf Bücher veröffentlicht. In: Sechsundsechzig, Magazin für selbstbewußte ältere Menschen, Ausgabe 03, 2002