Frankenkonvoi

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Frankenkonvoi e. V.

Frankenkonvoi e. V. ist eine Fürther Hilfsorganisation für Menschen in Not. Gründer der privaten Initiative ist der Fotograf Tom Geisbüsch.

Ziele

Seit Anfang 2015 unterstützt Tom Geisbüsch mit vielen Freunden die Flüchtlingshilfe Fürth mit Sachspenden. Als dann im September 2015 auf der sogenannten Balkanroute die ersten Länder ihre Grenzen für Fliehende geschlossen hatten, entstanden in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Kroatien, Serbien, Slowenien und auch Mazedonien immer mehr "wilde" Sammelstellen, an welchen die Hilfsbedürftigen festgesetzt wurden. Frankenkonvoi e. V. leistet vor Ort erste Hilfe für Betroffene.

Besonderheiten

Die Menschen sind gezwungen, unter unfassbar unmenschlichen Zuständen - ohne die Hilfe der "großen" Organisationen oder gar der Regierungen der Länder - den beschwerlichen Fußmarsch über die Balkanroute völlig alleine zu bewältigen. Hier entstehen mitunter lebensbedrohliche Situationen. Hier setzt der Frankenkonvoi mit seinen Aktionen an: Es geht hier nicht um politische Lösungen und auch nicht um irgendein "größeres Ziel", sondern zunächst lediglich um Ersthilfe für Notleidende. Genau wie bei einem schweren Verkehrsunfall oder einer Naturkatastrophe stehen Menschen für Menschen zusammen und helfen.[1]

Kontakt

Frankenkonvoi e. V.
z. Hd. Tom Geisbüsch
Mathildenstraße 28
90762 Fürth

Tel. 0171 5747770
mail@7-wunder.de

Lokalberichterstattung

Siehe auch

Weblinks

Videos

Einzelnachweise

  1. About. In: Website von Frankenkonvoi e. V. - online abrufbar