Franz Lohrber

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Lohrber (geb. 21. August 1927; gest. März 2020) war bekennender Spielvereinigungsfan der ersten Stunde. Lohrber war vermutlich der letzte noch lebende Zeitzeuge, der bei bei dem Finale um die Deutsche Meisterschaft am 28. Juli 1929 in Nürnberg mit dabei war. Die Spielvereinigung gewann das Spiel gegen Hertha BSC Berlin 3:2 vor 50.000 Zuschauern im Nürnberg Stadion und gewann damit letztmalig ihren dritten Titel zum Deutschen Meister.

Bis 2009 besuchte Lohrber regelmässig die Heimspiele und war stets auf der Nordtribüne. In dein 1930er Jahren spielte er sogar selbst als Verteidiger für die Reservemannschaft der Spielvereinigung.

Lohrber verbrachte sein letzten Lebensjahre in einem Zirndorfer Seniorenheim. Dort gründete er einen Fan-Stammtisch "Dreimal Meister Kleeblatt Fürth" und besuchte bis zuletzt die Heimspiel im Fürther Ronhof. Das letzte Spiel, dass er noch besuchte war im Februar 2020.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]