Friedrich Heberlein

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Heberlein (geb. 1803 in Fürth) war ein Kaufmann und vor allem im Revolutionsjahr 1848 politisch äußerst aktiv.

Im Juni 1848 wurde er zum Sekretär des Industrie- und Gewerbvereins gewählt.[1]

Heberlein verfasste während des ganzen Revolutionsjahres zahlreiche Leserbriefe im "Fürther Tagblatt" und war Mitbegründer des Lesevereins, wo er dann auch in den Vorstand gewählt wurde.[2] Außerdem war er Mitbegründer einer Unterrichtsanstalt für Mädchen.

Nach dem Scheitern der Revolution entschloss er sich, mit seiner Familie im Mai 1850 in die USA auszuwandern und ließ sich in New York nieder.[3] Am 13. Juli 1850, dem Tage seiner Ankunft in New York, schrieb er einen innigen "Gruß an die Heimat", an sein "liebes Fürth", der in der Tageszeitung veröffentlicht wurde.[4] Am 6. September 1850 schrieb er einen weiteren Brief, der ebenfalls in der Tageszeitung veröffentlicht wurde, und rühmte darin die Freiheit in Amerika, die er in Deutschland so schmerzlich vermisst hatte.[5]

Damalige Adressen[Bearbeiten]

  • 1839/1840: Alexanderstraße Nro. 298
  • 1843/1844: Schwabacherstraße Nro. 263
  • 1845: Gustavstraße Nro. 194

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Fürther Tagblatt vom 7. Juni 1848
  2. "Fürther Tagblatt vom 8. Aug. 1848
  3. "Friedrich Heberlein", Haus der Bayerischen Geschichte online
  4. "Fürther Tagblatt vom 9. Aug. 1850
  5. "Fürther Tagblatt vom 2. Okt. 1850

Bilder[Bearbeiten]