Georg Grillenberger

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann ‘Georg’ Christoph Grillenberger (geb. 8. März 1846 in Zirndorf; gest. 19. August 1916 in Fürth) war ein Fürther Oberlehrer, "Meister vom Stuhl" der Fürther Freimaurerloge und großzügiger Stifter.

Er kam als Sohn des Lehrers Urban Grillenberger und seiner aus Zirndorf stammenden Ehefrau Anna Christina, geborene Maier zur Welt. Taufpaten waren die Brüder seiner Mutter: Johann Christoph Maier, kgl. Post- und Eisenbahn-Expedient in Eltersdorf, und Johann Georg Maier, Sattlermeister in Zirndorf.[1]

Georg Grillenberger wuchs in Bernhardswinden auf, wo sein Vater Lehrer war. Er verheiratete sich am 26. Dezember 1875 in Fürth mit Johanna Babetta Jordan (geb. 5. September 1852 in Fürth), Tochter des Maurermeisters Konrad Jordan.[2]

Werke[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kirchenbücher St. Rochus Zirndorf, Taufen 1834–1848, Nr. 1846/45
  2. Kirchenbücher St. Michael, Trauungen 1873–1881, S. 151