Grünen und Blühen

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geländeplan der Gartenschau Grünen und Blühen

"Grünen und Blühen" war eine von 12. Mai bis 10. Oktober 1951 stattfindende Gartenschau in Fürth.

Sie wurde von Oberbürgermeister Hans Bornkessel und Stadtgartendirektor Hans Schiller initiiert und hatte eine weitgehende Umgestaltung des Stadtparks zur Folge. Die Veranstaltung war bei der Bevölkerung überaus beliebt und zog in fünf Monaten fast eine Million Besucher an.

Namen

Das Motto "Grünen und Blühen" nahm Hans Schiller aus Goethes "Reineke Fuchs": "Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen; es grünten und blühten Feld und Wald."

Entstehungsgeschichte

Sonstiges

  • Dass der damalige Bundespräsident Professor Theodor Heuss zur Eröffnung gekommen war, ist keine historische Tatsache, wird in Fürth aber gern erzählt. Gesichert ist jedoch, dass der Bundespräsident die Gartenschau besucht hat.[1]
  • Im Rahmen der Gartenschau fand vom 6. - 15. Juli 1951 die Feier "75 Jahre Mittelfränkischer Bienenzüchterverband" statt, wozu auch extra einen Bienen-Weidegarten auf dem Ausstellungsgelände angelegt wurde (Geländeplannr. 24)
  • Die Schau war so erfolgreich, dass sie mit der Bundesgartenschau, die zur gleichen Zeit in Hannover (28. April bis 31. Oktober 1951, Stadtpark/ Stadthallengarten) stattfand, gleichgesetzt und auch verwechselt wurde.


Literatur

Lokalberichterstattung

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Fürther Geschichtswerkstatt: Fürth in den Fünfzigern. Städtebilder Verlag, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, S. 55. - 1951 Das Jahr der Gartenschau

Bilder