Hirschmann und Kitzinger

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Privatbank Hirschmann und Kitzinger war eine 1873 von Friedrich Hirschmann (1839 - 1913) und Samuel Lev Kitzinger (1842 - 1903) gegründete, jüdische Bank mit Sitz in Fürth, später auch in Nürnberg.[1][2] 1918 wurde sie von der Commerzbank übernommen.[3] Die ehemaligen Besitzer und Söhne der Gründer Carl Hirschmann (1882 - 1959) und Dr. Gebriel Kitzinger (1881 - 1963) blieben bis 1936 Leiter der Filialen in Nürnberg und Fürth, bevor sie 1937 bzw. 1940 emigrierten.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reinhild Kreis: Fürth und die USA, München 2007, PDF
  2. Max Kreutzberger (Hrsg.): Leo Baeck Institute New York Bibliothek und Archiv. Katalog, Band 1, Tübingen 1970, S. 429
  3. Barbara Ohm: Geschichte der Juden in Fürth, 2014, S. 196
  4. Ludolf Herbst, Thomas Weihe (Hrsg.): Die Commerzbank und die Juden, 1933 - 1945, München 2004, S. 33 - 34