Ingo Patschke

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingo Patschke (geb. 20. Oktober 1952 in Fürth), ist ein Arzt und Sanitätsoffizier im Dienstgrad Generalstabsarzt a. D. Seit September 2006 ist er Stellvertreter des Befehlshabers des Sanitätsführungskommando in Koblenz. Generalstabsarzt Dr. med. Ingo Patschke ist verheiratet und hat vier Kinder.[1]

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Paschke schloss 1972 das Abitur am Neuen Gymnasium Nürnberg ab und studierte anschließend Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, an der er auch 1985 zum Dr. med. promovierte. Neben seiner Laufbahn in der Bundeswehr diente er auch als Austauschoffizier an der Academy of Health Sciences der United States Army in San Antonio (Texas/USA). Von 2005 bis September 2006 war er Kommandeur des Sanitätskommando II des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in Diez, von September 2006 bis September 2011 Stellvertreter des Befehlshabers des Sanitätsführungskommando in Koblenz. Nach der Ruhestandversetzung von Jürgen Blätzinger im April 2011 führte er das Sanitätsführungskommando in seiner Funktion als Stellvertreter des Befehlshabers. Am 21. September 2011 übergab er diese Aufgabe an Generalstabsarzt Detlev Fröhlich, weil er am 27. September 2011 Nachfolger von Kurt-Bernhard Nakath als Inspekteur des Sanitätsdienstes wurde. Am 14. Juli 2015 übergab er diese Funktion an Michael Tempel und wurde mit einem Großen Zapfenstreich im Beisein der ehem. Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, in den Ruhestand verabschiedet.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der promovierte Mediziner Patschke wurde 1993 mit der Meritorius Service Medal, 1994 mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in der Stufe Silber ausgezeichnet, 2000 mit der Stufe Gold und 2002 mit der Einsatzmedaille Bronze Fluthilfe 2002.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]