Johann Michael Zwinger

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Michael Zwinger (geb. 1699 in Nürnberg) war ein Siegellack-Fabrikant im 18. Jahrhundert.

Laut Schwammberger war Johann Michael Zwinger "hochfürstl. Brandenburgisch-Onolzbachisch decretierter Hof-Siegellack-Fabrikant", der bei seinem Vater, einem Nürnberger Siegelwachsmacher, das Handwerk gelernt, 1722 geheiratet und dann in Fürth gelebt hat.[1]

Anfang 1739 kam es zu einem Streit bei den Gemeindewahlen: Das Bürgerrecht der Ehefrau Zwingers und damit auch die Wählbarkeit des Kandidaten wurden angezweifelt. Die Klage wurde fast drei Jahre lang verhandelt, bis im Dezember 1741 die Gegenseite ihren Fehler einräumen und Zwinger als vollwertigen Bürgermeister-Kandidaten anerkennen musste.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Zwinger. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 408
  2. Wolfgang Wüst: „Kleeblatt Fürth“, in: FGB 2,3,4/2007, S. 29 f - online