Johann Singer

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magister Johann Singer (geb. ; gest. 8. September 1628 in Nürnberg) wurde am 6. März 1611 als Diakon bei St. Jacob in Altdorf ordiniert und trat 1624 - nach dem Tode Peter Pfaffs - die Pfarrstelle in Poppenreuth an.

Johann Singer hatte den Magistergrad erworben und im Jahr 1611 einen Monat nach seiner Ordination Ursula Stumpf geheiratet. Aufgrund einer Krankheit ließ er sich zu seinem Vater nach Nürnberg bringen, wo er dann auch am 8. September 1628 gestorben ist.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andreas Würfel: Diptycha ecclesiarum in oppidis et pagis Norimbergensibus, Nürnberg 1759, Seite 500 - online abrufbar