Karl Albert

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Albert (geb. 5. September 1925; gest. 25. Oktober 2011)[1] war ein Revierförster, der sich besonders für die Belange des Waldes, insbesondere im Großraum Nürnberg, verdient gemacht hat. Zugleich hat er herausragende wissenschaftliche Arbeit für die Forstwirtschaft geleistet, was zahlreiche Veröffentlichungen belegen. Auch hat der den Kreisverband Fürth der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gegründet und ist 1989 in den Naturschutzbeirat der Stadt Fürth bestellt worden.

Besonders intensiv hat er die Geschichte des Fürther Stadtwalds untersucht, umfangreiche fachkundliche Führungen, Vorträge und Seminare organisiert und durchgeführt.[2] So hat er auch die Veröffentlichung von Karl Röttel „Grenzen und Grenzsteine des Fürther Stadtwaldes” angeregt und maßgeblich daran mitgewirkt.

Ehrungen

Karl Albert wurde 1995 mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern ausgezeichnet. Am 19. Oktober 2000 erhielt er aus der Hand von Ministerpräsident Dr. Stoiber das Bundesverdienstkreuz am Bande und 2005 wurde er Träger des Goldenen Kleeblatts der Stadt Fürth.

Veröffentlichungen

Dies ist eine Liste von Medien rund um die Stadt Fürth, die vom Autor "Karl Albert" erstellt worden sind.

 UntertitelErscheinungsjahrAutorVerlagGenreAusführungSeitenzahlISBN-Nr
Die Böden des Fürther und Zirndorfer Stadtwaldes (Buch)sowie angrenzende Gebiete1993Reinhold Roßner
Jürgen Dirscherl
Roland Heberl
Karl Albert
Eigenverlag Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Kreisverband FürthUmwelt und NaturBuch, Softcover245


Einzelnachweise

  1. Traueranzeige Gedenkportal scrivaro (Abruf vom 26.09.2018) - Karl Albert
  2. Informationen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. Nr. 6/2000

Bilder