Kurgartensteg

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Der Kurgartensteg - als Fortsetzung der Kurgartenstraße so genannt, aber auch als eiserner Steg bei Doos bezeichnet - war eine Wegbrücke über den Ludwigskanal. Er wurde 1945 gesprengt, jedoch bald mit einer Behelfsbrücke versehen. Aber 1952 wurde er durch einen verrohrten Damm mit Fahrbahn ersetzt[1] und schließlich folgte 1964 als Kreuzungsbauwerk des Frankenschnellwegs die heutige „Kurgartenbrücke“ nach.

Ursprünglich gehörte der Kurgartensteg zur Höfener Gemarkung, später kam er zu Fürth.[2] Der Standort gehört heute zu Nürnberg, offenbar kam es für den Bau der 1963/64[3] errichteten Kurgartenbrücke zu liegenschaftlichen Anpassungen mit Korrektur der Stadtgrenze.


Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans Grüner: Der alte Kanal, Schleuse 81 - Dooser Brückkanal Archiv 4; (abgerufen 26.03.2018) - Luftbild
  2. Hans Grüner: Der alte Kanal, Schleuse 81 - Dooser Brückkanal Archiv 4; Karte aus Zeitraum 1890 - 1911 (wegen aufgeführter Kanalstraße; abgerufen 26.03.2018) - Kartenausschnitt
  3. Bernd Jesussek: Brückenstadt Fürth, Städtebilder Verlag, 1993, S. 83

Bilder[Bearbeiten]