L. H. Gostorffers Erben

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Firma L. H. Gostorffer wurde von Lämmlein Hirsch Gostorffer gegründet und war die erste namentlich bekannte Fürther Spiegelglasfabrik und Spiegelglashandlung. Die Firma betrieb bereits Mitte des 18. Jh. "ein über ganz Europa sich erstreckendes Geschäft".[1]

Nach dem Tod von Lämmlein Hirsch 1770 wurde das Geschäft unter dem Firmennamen L. H. Gostorffer's Erben weitergeführt.

1844 war sie die größte Spiegelfabrik in Fürth (Geschäftsführer 1844: H. Levin[2]/andere Schreibweisen: Lewin/Löwin) und wurde bei der Gewerbe-Ausstellung in Berlin mit einer silbernen Medaille geehrt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Michael Berolzheimer Collection 1325-1942" - online-Digitalisat
  2. "Amtlicher Bericht über die Allgemeine Deutsche Gewerbe-Ausstellung zu Berlin im Jahre 1844", Berlin 1846, S. 70 - online-Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek