Leonhard Kern

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonhard Kern war der Gründer und Wirt des Brandenburger Hauses im 17./18. Jahrhundert. Er stammte ursprünglich wohl aus Nürnberg/Wöhrd und wurde mit dem Kauf des Grundstückes von einem Baron Offnern (auch: Oehffnern, Oeffner) in Fürth am 3. Mai 1697 Ansbacher Untertan. Der Hauskauf führte - wie so vieles - zu Streitereien zwischen Bamberg und Ansbach.[1] Kern war vorher schon "Gastwirth zur goldenen Ganß".[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Der von Leonhard Kern, Bürger und Wirth zu Wöhrd, beabsichtigte Hausbau zu Fürth und der vom Hochstift Bamberg dagegen erhobene Einspruch", StAN Rst. Nürnberg, Landalmosenamt, Akten I, Nr. 726, Laufzeit: 1697 - 1699
  2. "Das Urkunden-Buch zu der in Akten und Rechten bestgegründeten ..." , 1785, 3. Band, S. 15, S. 294. Digitalisat der Staatsbibliothek Berlin