Leyher Waldspitze

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leyher Waldspitze
Adresse: Höfener Straße 34
Eröffnung:
Abriss:
Daten
Biere: Evora & Meyer
Spezialitäten:
Küche:
Plätze: 1.000
Besonderheit: beliebter Biergarten

Die Gastwirtschaft Leyher Waldspitze war eine Gartenwirtschaft mit einem parkartigen Biergarten an der Höfener Straße.


Geschichte

Werbeanzeige zum Frühlingsfest an der Leyher Waldspitze 1914

Namensgebung

Der Begriff "Leyher Waldspitze" (Schreibweise gelegentlich auch ohne "h") steht für ein damals noch vorhandenes Waldstückchen zwischen Fürth und Leyh (Nürnberg). Heute ist dieses Gebiet an der Höfener Straße dicht bebaut.

19. Jahrhundert

Der Stadtchronist Fronmüller schreibt zum Jahr 1884:

Die Leyher Waldspitze war schon von langer her ein Vergnügungsplatz im Sommer. Jetzt ist dieselbe in eine hübsch eingerichtete Waldrestauration umgewandelt durch den Besitzer und Restaurateur Georg Paul Bachhofer, Höfner Landstr. Nr. 2.[1]

Aus der Käppner-Chronik erfährt man, dass dort am 2. Juni 1893 eine Radrennbahn eingeweiht wurde.

20. Jahrhundert

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war diese Wirtschaft ein beliebtes Ziel für Sonntagsausflüge der Fürther Bevölkerung. Laut einer Anzeige aus dem Jahr 1907 bewirbt der Pächter J. Westermeier den Bierkeller für Veranstaltungen mit einem schattigen Waldpark und einer Sommerhalle, die 1.000 Personen fassen kann. Zusätzlich wurde 1907 ein neues Sängerpodium errichtet, so dass auch größere Veranstaltungen dort abgehalten werden konnten.

Literatur

  • Gerd Walther, Hartmut Beck: Bild und Erinnerung - Fürther Luftaufnahmen 1916 bis 1945, Nürnberg 1998, S. 72 - 73

Siehe auch

Bilder

  1. Fronmüllerchronik, 1887, S. 607