Manfred Streng

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred Streng (geb. 21. Januar 1941; gest. 12. November 2021) war Besitzer der Tanzschule Streng und seit 2002 Träger des Goldenen Kleeblatts der Stadt Fürth. Er war verheiratet mit Ingrid Streng, die bereits 2002 verstarb.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Anfang der 1960er Jahre übernahm Manfred Streng in der Theaterstraße die Tanzschule, die schon sein Urgroßvater Carl Friedrich Streng 1889 gegründet hatte. Er schaffte es in diesen Jahren zusammen mit seiner Frau Ingrid, das Gebäude, das nach dem Zweiten Weltkrieg stark gelitten hatte, wieder auf Vordermann zu bringen und damit der Tanzschule im Weißengarten zu einer neuen Blüte zu verhelfen. Da er begeisterter Handwerker war, konnte er viel in Eigenleistung vollbringen. Er verstand es aber auch, als Tanzlehrer immer den richtigen Draht zur jungen Generation in seinen Tanzkursen zu finden. Zahllosen Fürthern brachte er ihre ersten Tanzschritte bei. Alle Altersklassen genossen die unterhaltsamen Kurse, aber auch viele Partys und Bälle.

Manfred Streng war auch sozial sehr engagiert. So durften die Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderheim St. Michael kostenfrei an den Veranstaltungen teilnehmen und Jugendliche aus vielen Ländern wurden in die Tanzschule eingeladen. In der Kooperation mit der Lebenshilfe bot er Tanzkurse für Menschen mit Behinderung an. Für dieses soziale Engagement erhielt er 2002 auch das Goldene Kleeblatt als Auszeichnung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Wolfgang Händel: Manfred Streng und die Theaterstraße. In: Fürther Nachrichten vom 11. Mai 2019 - online abrufbar
  • Wolfgang Händel: Der Tanzlehrer von Fürth. In: Fürther Nachrichten vom 15. November 2021 (Druckausgabe) bzw. Der Tanzlehrer von Fürth: Trauer um Manfred Streng. In: nordbayern.de vom 14. November 2021 - online abrufbar
  • Trauer um Manfred Streng. In: INFÜ, Nr. 21 vom 24. November 2021, S. 11 – PDF-Datei

Bilder[Bearbeiten]