Michael Ammann

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Ammann (geb. 17. April 1967 in Weiden) ist Schauspieler, Musiker, Installations- und Performancekünstler. Er studierte an der Fachhochschule für Kunst und Design Hannover bei Ulrich Eller (Bereich Klangkunst) und an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Johannes Peter Hölzinger, Georg Winter (Kunst und Öffentlicher Raum) sowie in der Meisterklasse von Ottmar Hörl. In Fürth ist er u.a. im Kulturort Badstraße 8, im Babylon-Kino, in der Rampenschweinerei, im Kunstsalon und in der Künstlerherberge von Ulrike Irrgang aktiv.

Projekte

  • 1997 Gründung der interdisziplinären Performancegruppe Toen
  • 2005/06 Clinic. amorph fictions
  • 2006 Paarung. Elektroakustischer Raumklang, Improvisation, Interaktion
  • 2006 Okular. Kompositionen für das Tanzstück Senses von Katja Prechtl und Tina Essl
  • 2006/07 Oral. Skizzen und Kompositionen für Raum, Bewegung und Stimme
  • 2007 Gründung der Improvisationsplattform Jukebox
  • 2008 The Third Eyeland. A fictional movie in quadrophonic surround sound
  • 2009 Klangfeld zum Film Metropolis von Fritz Lang
  • 2009 Live-Musik zum Film Vampyr von Carl Theodor Dreyer (mit Kathrin Münten)
  • 2009 Live-Musik zum Film The Fall of the House Usher von Jean Epstein (mit Kathrin Münten)
  • 2010 Festival Quadrophonia für experimentellen Klang und Musik

Website

Bilder