Modehaus Bätz

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modehaus Bätz, Firmenlogo des ehemaligen Modehauses in der Gebhardtstraße

Das Modehaus Bätz GmbH & Co. wurde 1934 als Textil- und Großhandel in Fürth gegründet. Bis 2004 hatte zumindest das Modehaus in Fürth noch seinen Verkaufsstandort.


Unternehmensentwicklung

Gegründet wurde das Unternehmen von August Bätz am Fürther Bahnhofplatz. Seine Tochter Ilse Bätz übernahm später mit ihrem Ehemann Karl Bauereiß das Geschäft Anfang der 60er Jahre und führte dieses bis 2003 weiter. Seit 2003 führt der Sohn Wolfgang Bauereiß das Unternehmen, dass inzwischen in der Gebhardtstraße 33 - 35 zu finden ist. Zu dieser Zeit beschäftigte das Unternehmen 110 Mitarbeiter, bei einem Jahresumsatz von über acht Mio. Euro. 1993 wurde das Unternehmen umstrukturiert. Nicht mehr der Großhandel stand im Mittelpunkt, sondern der klassische Einzelhandel. 1995 bzw. 1996 übernahm das Modehaus Bätz die Modehäuser Wagner in Lichtenfels und Schlehaider in Weißenburg.[1] Im März 2003 wurde im Einkaufszentrum City-Center in der Schwabacher Straße der "Fashion-Store by Bätz" eröffnet. 2005 eröffnete das Unternehmen im Regensburger Donau-Einkaufszentrum die "CBR-Companies". Dabei achtete das Unternehmen darauf, das die Zusammenarbeit mit den Lieferanten sehr eng statt fand, so dass die Bewirtschaftung und Warenversorgung des Geschäfts stets in Eigenregie stattfinden konnte. Das Engagement der Geschäftsleitung wurde 2003 von der IHK Mittelfranken mit dem Titel "Unternehmen des Jahres" belohnt. Zur "CBR-Companies" gehören heute die Textilmarken CECIL und Street One.[2]

Weitere (ehem.) Beteiligungen des Modehauses Bätz:[3][4]

  • OG 46 - Vermögensverwaltung GmbH
  • FC mode management GmbH & Co. KG
  • BB fashion management GmbH
  • REZ mode management GmbH
  • NC Mode Management GmbH
  • Michael Schmidt IT GmbH
  • Romoda Management GmbH
  • WBG fashion company management GmbH
  • August Bätz GmbH
  • First Fashion Trade Beteiligungs-GmbH

Schließung

Im Juni 2004 wurde bekannt, dass das Modehaus Bätz seine drei Geschäfte in Fürth, sowie die Modehäuser Wagner in Lichtenfels und Schlehaider in Weißenburg zum Jahresende schließt. Lediglich der Fashion Store by Bätz, 2003 im City-Center eröffnet, wurde zunächst weiter betrieben. Der Firmenchef Wolfgang Bauereiß begründete die Schließung damit, dass die rückläufigen Umsätze und die kaum zu verändernden Fixkosten bei gleichzeitigem Preiskampf und Konsumschwäche die Schließungen unumgänglich machen. Insgesamt gingen 100 Arbeitsplätze durch die Schließungen verloren. Insgesamt hatte das Modehaus Bätz in Fürth 4.000 qm, in Lichenfels 900 qm und in Weißenburg 700 qm Verkaufsfläche.[5]

Die aktuelle Unternehmenanschrift ist in der Gebhardtstraße 33 - 35 zu finden.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. IHK Nürnberg: Unternehmen des Jahres, online abgerufen am 16. Mai 2018 | 23:34 Uhr - online abrufbar
  2. CBR Fashion Group - online abgerufen 16. Mai 2018 | 23:52 Uhr - online abrufbar
  3. Moneyhouse: Wolfgang Bauereiß - online abgerufen am 16. Mai 2018 | 23:40 Uhr - online abrufbar
  4. North Data: August Bätz OHG Fürth - online abgerufen am 16. Mai 2018 | 23:55 Uhr - online abrufbar
  5. Renate Platen: Bätz schließt drei Modehäuser - vom 28. Juni 2004 in TextilWirtschaft, online abgerufen am 17. Mai 2018 | 14:08 Uhr

Weblinks

  • Modehaus Bätz - Homepage (Stand Feb. 2008)

Bilder