Otto Kandel

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otto Kandel (geb. 1. November 1911 in Fürth; gest. 7. Juli 1962) war ein Fürther Maler und Künstler.

Nach der Schulzeit absolvierte Kandel eine Ausbildung zum Maler an der Akademie für Künste in Nürnberg bei den Professoren Werthern und Pöllmann. Mit Ende 20 zog er in den 1930er Jahren nach Floren um sich weiterauszubilden. Im Anschluss an seine Italienzeit ging er zunächst nach München, ehe er an der sein Studium in Nürnberg bei Prof. Herrmann Gradl abschloss. Sein Atelier richtete er in der Dambacher Straße ein, von wo er aus fortan tätig war.

Über die Person Kandel ist wenig bekannt. Seine Malerei hingegen war eher traditionell, trotz der modernen Zeiten Anfang der 1920er und 1930er Jahre des Jahrhunderts. Die moderne Kunst schien nicht seinem Geschmack zu entsprechen. Zu seinem 50. Todestag im Jahr 2012 stellte das Schloss Burgfarrnbach, das im Besitz vieler Werke Kandels ist, ca. 30 Werke aus. Die Bilder sind überwiegend Landschaftsmotive aus Franken, unter den Bildern befinden sich aber auch einige Impressionen aus seiner Zeit in Italien.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]