Patrick Preller

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patrick Preller (geb. 24. Januar 1973 in Fürth) ist ein bekannter Fürther freischaffender Künstler.

Leben und Studium[Bearbeiten]

Preller wuchs in Langenzenn, Landkreis Fürth auf. Dort ging er auf das Gymnasium Langenzenn zur Schule und absolvierte 1992 die allgemeine Hochschulreife. Im Anschluss an das Abitur erlernte er zunächst den Beruf des Kunstschmiedes. Von 1997 bis 2003 folgte das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg (Metallbildhauerei, Tim Scott und freie Malerei, Diet Sayler). Seit 2003 arbeitet Patrick Preller als freischaffender Künstler in Fürth.

Seit einigen Jahren wird er von National wie International von der Art28Kunsthandel & gallery in Tübingen vertreten, die u.a. auch exklusiv James Rizzi, Janosch, Otmar Alt und Mordillo vertreten.

Über den Künstler[Bearbeiten]

Themenschwerpunkt seiner Werke sind freundliche Monster und andere Objekte aus Metall.

Die von ihm entwickelte Figuren werden zwar „Monster“ genannt, haben aber nichts furchteinflößendes an sich. Stattdessen sollen sie dem Betrachter durch ihr farbenfrohes und unerwartetes Auftreten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als individuelle Wesen, die nur wenigen anatomischen Gesetzen gehorchen, sind sie dennoch als Angehörige einer Familie erkennbar.

Die Monster können die unterschiedlichsten Größen und Formen annehmen: Manche sind 3 Meter groß, andere gerade mal 10 Zentimeter klein; sie erscheinen alleine, in Monstergruppen oder in Verbindung mit Alltagsgegenständen wie einem Rettungsring, einem Feuerlöscher oder als „Monsterweihnachtsbaum“.

Allen gemeinsam ist eine angenehme Leichtigkeit, Transparenz und Fröhlichkeit - so wird Metall zum Leben erweckt!

Außerdem ist er einer der Vorsitzenden des Vereins Untergrund Fürth e. V..

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Dies ist eine Liste von Medien rund um die Stadt Fürth, die von "Patrick Preller" erstellt wurden.

 UntertitelErscheinungsjahrAutorVerlagGenreAusführungSeitenzahlISBN-Nr
Pop Art Monster (Buch)by Patrick Preller2021Patrick PrellerEigenverlagBildbandSoftcover121


Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1999 erster Preis beim Klassenwettbewerb der Dannerstiftung
  • 2001 erster Preis beim Fürther Skulpturenweg 2000/2001

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2021
Kunstverein Ibbenbüren, in Ibbenbüren
Skulpturenausstellung im Garten Pristin, Barsinghausen
  • 2020
Art Karlsruhe
Kunsthaus Frenzel, Heroldstatt
Coronapause für Ausstellungen
  • 2019
Stubengalerie Goslar
Galerie Lamers, Aktion zur Museumsnacht, Dortmund
Galerie Schill, Stuttgart
Art28 Galerie, Tübingen
Art Karlsruhe
  • 2018
Udo Lindenberg Galerie, Sylt
Galerie Tobien, St. Peter Ording
Galerie Kunst und Werk, Ingelheim
Art Karlsruhe
  • 2017
Kindermuseum, Fulda
Ausstellung im Untergrund Fürth
Art Karlsruhe
  • 2016
  • Galerie Zimmermann-Heitmann, Dortmund
  • Skulptur für Otmar Alts Skulpturenpark
  • Galerie Kersten, Brunnthal, bei München
  • Galerie Kunst und Werk, Ingelheim
  • Galerie Elwert, Karlsruhe
  • 2015
Städtische Galerie Pfullendorf
Sparkasse Fürth
Galerie Tobien in Husum
Galerie Schill, Stuttgart
Galerie Frenzel, Heroldstatt
Kunsthaus Walz, Ludwigsburg
  • 2014
Galerie Grießhaber, Tübingen
Galerie Homeworks, Lingen
Galerie am Zürichsee, CH
Galerie Kunst & Werk, Ingelheim
Blindeninstitut in Rückersdorf
Gestaltung einer Grenzmauer in Berlin
Gestaltung der WM-Kollektion 2014 für MCM
  • 2013
Monster in Hotel Belvair in Scuol, Schweiz
Galerie Schill, Stuttgart
Kunsthaus Frenzel, Heroldstatt
Galerie Zettl, Mallersdorf
Galerie Living Art, Passau
  • 2012
Monster im Industriemuseum Lauf
Galerie Zettl, Mallerdorf
Combinat56, München
  • 2011
Monster im NH-Hotel Erlangen
Monster bei der APO-Bank, Nürnberg
  • 2010
Galerie in der Förstermühle in Fürth
Monster in Limoges (Frankreich)
  • 2009
Monster im Gewölbekeller unter dem Fürther Klinikum
Galerie Pluskunst in Barthelmesaurach
Grundschule Langenzenn
ArtEssenz in Berlin
seit 2009 sind die Monster in Tübingen bei Galerie Griesshaber
  • 2008
Gemeindesaal Rednitzhembach
Atelierhaus Hof
Monster im Wald (Stadtwald in Fürth)
Gemeinschaftsausstellung bei DPD in Aschaffenburg
Hinterhoftage Schwabach
  • 2007
Monster bei defacto, Erlangen
Monster in Hinsbeck
Monster auf Schloss Virnsberg in Flachslanden
Sommergalerie bei Möbel Maag
Ausstellung in der Agentur Dreispringer in Berlin
EigenArt in Dachsbach
  • 2006
Ausstellung in der Praxis Dr. Radu in Nürnberg
Kunst im Keller (Organisation der Gemeinschaftsausstellung in einem ehem. Luftschutzkeller in Fürth)
Ausstellung in der Agenturkids in Berlin
Gemeinschaftsausstellung in der Galerie Pia Rubner, Nürnberg
Ausstellung in der Schule für Rundfunktechnik in Nürnberg
Wochenendausstellung in der Hebammenpraxis Germering
Monster in der Galerie Jäschke in Braunschweig
Aussstellung im Beyers Aktivpark in Zirndorf
Galerie Pia Rubner, Nürnberg
  • 2005
Ausstellung in den Firmenräumen von Schwan Stabilo
Galerie Artoz, Fürth
raus 2005 (Absolventenausstellung der Akademie d. Bild. Künste in Nürnberg)
Monsterzone in München (temporäre Monstergalerie)
“Monster auf der Couch"
  • 2004
Ausstellung gut gelaunter "Monster im Untergrund" im historischen Gewölbekeller (Grüner-Keller) unter dem Fürther Klinikum 17. und 18. Juli 2004

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Monster im Gewölbekeller - Preller unterm Klinikum. In: Fürther Nachrichten vom 16. Juli 2004 (Druckausgabe)
  • Claudia Schuller: Im Labyrinth der (Alb-) Träume Patrick Prellers Monster Wochenende in den Gewölbekellern unterm Klinikum In: Fürther Nachrichten vom 20. Juli 2004 (Druckausgabe)
  • Lisa Hausleitner: Monster im Schloss. In: Nürnberger Nachrichten vom 10. September 2007 (Druckausgabe)
  • Jo Seuß: Leuchtturm mit Monstern. In: nordbayern.de vom 20. Februar 2008 - online abrufbar
  • stt: Patrick Preller zeigt neue Monster im "Lockenfrosch" - In: nordbayern.de vom 12. Februar 2015 - online abrufbar

Kontakt[Bearbeiten]

Patrick Preller
Jagdstraße 12
90768 Fürth
info(at)pop-art-monster.de

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]