Pawel Zalejski

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pawel Zalejski (geb. 1980 in Bydgoszcz / Polen) ist von Beruf Musiker. Er lebt und wirkt seit vielen Jahren in Fürth. Zalejski ist verheiratet mit Monika Hager-Zalejski.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Pawel Zalejski studierte an der F. Chopin Musik Akademie in Warschau, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien in der Klasse von Prof. Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett) und absolvierte sein Konzertexamen mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik in Detmold in der Klasse von Prof. Thomas Christian. Er war auch Stipendiat an der Bloomington School of Music, Indiana University (USA).

Obwohl er vor allem durch das Apollon Musagete Quartett, international über ein großes Renommee verfügt, ist er fest in die musikalische Landschaft Fürths und der Region eingebunden. Er engagiert sich beispielsweise in Kirchenmusikkonzerten, tritt solistisch oder im Duo Viennese mit seiner Frau auf, die Mitglied bei den Nürnbergern Philharmonikern ist.

Beim diesjährigen Internationalen Klezmer Festival Fürth spielte er im Abschlusskonzert seine Eigenkomposition „Nigun für Bromberg“, die er im Gedenken an seine eigene jüdische Vergangenheit den Opfern seiner Geburtsstadt Bromberg gewidmet hat.

Pawel Zalejski studierte an der F. Chopin Musik Akademie in Warschau, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien in der Klasse von Prof. Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett) und absolvierte sein Konzertexamen mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik in Detmold in der Klasse von Prof. Thomas Christian. Er war auch Stipendiat an der Bloomington School of Music, Indiana University (USA).

Schnell etablierte er sich und das Apollon Musagete Quartetts als feste Größe innerhalb der europäischen Musikszene und begeistert Publikum und Presse mit seinen mitreißenden und berührenden Interpretationen gleichermaßen. 2010 debütierte es in der Berliner Philharmonie.

Im Rahmen des „Rising-Stars“-Zyklus, für den es vom Wiener Konzerthaus sowie vom Wiener Musikverein nominiert worden war, begeisterte es sein Publikum in renommiertesten europäischen Konzerthäusern. In der Saison 2012/13 wurde das Quartett zum "New Generation Artist" des BBC ernannt. Das Programm ermöglichte den Musikern Auftritte in ganz England sowie Aufnahmen beim BBC, auch mit dem BBC Symphony Orchestra.

Das Quartett war auf namhaften Bühnen zu Gast: u.a. in der Londoner Wigmore Hall, der Carnegie Hall in New York, im Gewandhaus Leipzig, dem Louvre in Paris, der Tonhalle Zürich und dem Concertgebouw Amsterdam – um nur einige zu nennen.

Zu den Höhepunkten der Saison 2016/17 zählen Wiedereinladungen nach Amsterdam, Antwerpen, Brüssel, London, Luzern und Warschau sowie Debüts im Festspielhaus Baden-Baden, Palau de la Musica Catalana in Barcelona, im Handelsbeurs Concertsaal Ghent und in der Elbphilharmonie Hamburg. Zudem tritt das Quartett in einer Ballettproduktion des Staatstheaters Nürnberg und in einer Produktion der Performancegruppe Nico and the Navigators auf.

Zalejski war Gastkonzertmeister des Südwestdeutschen Kammerorchesters, des Kurpfälzischen Kammerorchesters, der “Sinfonia Varsovia” (Polish Chamber Orchestra) unter der Leitung von K. Penderecki und ist seit der Saison 2013/2014 erster Konzertmeister des Symphonieorchester Vorarlberg sowie Konzertmeister des "ensemble kontraste", Nürnberg.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000 Preisträger beim J. Brahms International Wettbewerb in Pörtschach (Österreich)
  • 2002/2003 Bronislaw Hubermann Konzert Zyklus des Österreichischen Instituts in Warschau
  • 2004 International Tadeusz Wronski Solo Violinwettbewerb in Warschau
  • 2004: Gewinner des "Grand Prix" beim Internationalen Wettbewerb für Moderne Musik der „Accademia di Concordi Roma“ in Gioia dell Colle
  • 2006: Stefanie-Hohl Violinwettbewerb in Wien und gewann mehrere Internationale Kammermusikpreise u.a. mit Monika Hager-Zalejski mit dem "Duo Viennese"
  • 2008: Primarius des Apollon Musagete Quartetts gewann er nicht nur den ersten Preis, sondern beinahe alle Sonderpreise beim 57. Internationalen Musikwettbewerb der ARD
  • Februar 2014: das Apollon Musagete Quartett wird mit dem Boerletti-Buitoni Trust Award ausgezeichnet.
  • 2018: Kulturförderpreis der Stadt Fürth

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]