Rednitzstraße 25

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rednitzstraße 23 - 29, Ecke Scheune Löwenplatz 12.jpg
Rednitzstraße 23 - 29, Scheune an der Ecke (Löwenplatz 12). Ganz hinten Lilienstr. 9, Aufnahme 1938
Die Karte wird geladen …

Das Gebäude Rednitzstraße 25 war ein Wohngebäude im sog. Gänsbergviertel, dessen dessen Bebauung wohl schon um 1600 erfolgte. Im Zuge der Flächensanierung wurde das Gebäude um 1972 abgerissen. Im Kartenausschnitt in der Faktenbox auf der rechten Seite wird der ungefähre ehemalige Standort des Gebäudes im aktuellen Stadtplan angezeigt.

Alter Katasterplan des Gänsbergviertels, Standort Rednitzstraße 23 ist rot markiert

Geschichte der Eigentümer [1][Bearbeiten]

  • ... Wolff, Judenapotheker
  • ... Marx Meyer
  • 1615 "Ein Hauß ohne Gemeinrecht sambt Blaz, welches aniezo auß Wolff Judens Apoteckhers und Meyer Marx Juden, dessen Schwager habneder Behaußung und Garten uffm Sand ohne Gemeinrecht ist gezogen worden." [2]
  • ... Moyses Löw
  • ... Michael Knötscher
  • 1679 Hanß reichel, Schelker genannt hat das Gemeinrecht von Adam Böß erkauft
  • ... Andreas Pferdmayer
  • ... Hans Mayr
  • 1723 Johann Meyer
  • ... Hans Knorr, mit der Meyers Wittib erheyrathet
  • 1779 Conrad Knorr, als Sohn
  • 1796 Johann Caspar Knorr
  • 1840 Kaspar Knorr, Wirt und Branntweinbrenner
  • 1841 Josef Fleischer von Trautskirchen
  • 1851 Wolf Farrnbacher
  • 1860 Franz Josef Fleischer, Ökonom
  • 1869 Maria Fleischer, Witwe
  • 1880 Johann Leonhard Fleischer
  • 1890 Johann Leonhard Vogel, Kutscher
  • 1900 Johann Gruber, Fuhrwerksbesitzer
  • 1920 Maria Gruber
  • 1921 Marie Gruber, Fuhrwerksbesitzers-Frau
  • 1956 Anna Reidelshöfer
  • 1961 Anna Heuler in Würzburg

Alte Adressen[Bearbeiten]

  • ab 1792 Hausnummer 478
  • ab 1827 Hausnummer 138, I
  • ab 1860 Rednitzstraße 12
  • ab 1890 Rednitzstraße 25

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. alle Angaben zu Rednitzstraße 25 nach Gottlieb Wunschel: Alt-Fürth, 1940 sowie den Fürther Adressbüchern von 1921, 1956 u. 1961
  2. Wunschel zitiert aus Salbucb 1615, Seite 148

Bilder[Bearbeiten]