Rednitzstraße 9, 11, 13

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ansicht v.l.n.r. Rednitzstraße 12, 10, 8, 6 - rechte Seite 9 Variante.jpg
Rednitzstraße v.l.n.r.: Nr. 12, 10, 8, 6 - rechte Seite Rednitzstraße 9
Die Karte wird geladen …

Das Gebäude Rednitzstraße 9, 11, 13 war ein Wohngebäudekomplex im sog. Gänsbergviertel, dessen Bebauung zusammengehörte [1] und über dessen drei Anwesen in getrennter Form keine Unterlagen gefunden werden konnten. Im Zuge der Flächensanierung wurden die Gebäude um 1972 abgerissen. Im Kartenausschnitt in der Faktenbox auf der rechten Seite wird der ungefähre ehemalige Standort im aktuellen Stadtplan angezeigt.

Alter Katasterplan des Gänsbergviertels, Standort Rednitzstraße 9, 11, 13 ist rot markiert

Geschichte der Eigentümer [1]alle Angaben zu Rednitzstraße 9, 11, 13 nach Gottlieb Wunschel: Alt-Fürth, 1940 sowie den Fürther Adressbuch von 1956[Bearbeiten]

  • ... Lorenz Hofel, als Garten
  • 1723 Georg Krauß, Schreinermeister
  • 1748 Johann Kaspar Reiß, als Tochtermann
  • 1781 Elisabetha und Erhard Reindel, Beutlermeisterseheleute als Tochter und Tochtermann
  • ... Maria Elisabetha Reindels Erben
  • 1840 Jacob Riethheimer aus der Maria Elisabetha Reindel'schen Erbenmasse um 4273 fl. erkauft
  • 1851 Jacob Riethheimer, Zimmermeister
  • 1860 Josef Benz, Metallschlägermeister
  • 1867 dessen Witwe Barbara
  • 1872 Johann Balthasar und Barbara Kunigunda Nützel, Gerichtstaxatorseheleute [2]
  • 1880 Agnes Bühner, Drechslerswitwe
  • 1910 Andreas Bühner, Privatier
  • 1926 Konrad Raumberger, Metallschlägermeister
  • 1956 Konrad Raumberger, Rentner
  • 1972

Alte Adressen[Bearbeiten]

  • ab 1792 Hausnummer 357
  • ab 1827 Hausnummer 114, I; 115, I; 116, I
  • ab 1860 Rednitzstraße 6
  • ab 1890 Rednitzstraße 9, 11, 13

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Angabe zu Rednitzstraße 9, 11, 13 nach Gottlieb Wunschel: Alt-Fürth, 1940
  2. Sachverständiger, Schätzer

Bilder[Bearbeiten]