Samocca Café

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eingang zum Café Samocca

Das Samocca Café ist ein Kaffeehaus in der Fürther Innenstadt, welches für sein Engagement im Bereich „Menschen mit Behinderungen“ bekannt ist.

Es wurde im März 2015 in der Rudolf-Breitscheid-Straße 4 in Fürth eröffnet. Seit 2019 gibt es eine Außenstelle im Fürther Markt.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Hardenberg-Gymnasium Fürth

Das Projekt[Bearbeiten]

Samocca ist ein Projekt der Dambacher Werkstätten gGmbH, einer Einrichtung der Lebenshilfe Fürth e. V., die Arbeitsplätze für ca. 280 Menschen mit Behinderung bietet. Es wird auf die beruflichen Rehabilitation und Integration Wert gelegt, wodurch nach und nach eine ausgelagerte Arbeitsgruppe entstand, in der neue Arbeitsfelder für Menschen mit Handicaps geschaffen wurden. Dabei handelt es sich, neben den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, um Menschen mit einer geistigen Behinderung, die mit 80 % des Personals vertreten sind. Diese arbeiten selbständig in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen des Cafés und repräsentieren ihr Motto.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Unter dem Motto „Teilnahme für alle“ veranstalten die Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe des Bfz Fürth (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft), in Kooperation mit dem Samocca, ein inklusives Straßenfest. Durch kreative Aktivitäten und Spiele (z. B. kreatives Actionpainting, Spielestationen für die ganze Familie und ein Glücksrad mit tollen Gewinnen) wird das Thema „Behinderung“ aufgegriffen. Dabei wird die Sympathie zu Menschen mit Behinderungen gestärkt.

Preise und Aktionen[Bearbeiten]

Siemens-Förderpreis 2015[Bearbeiten]

Siemens würdigt mit diesem Preis besonders engagierte ehrenamtliche Institutionen, die in den Bereichen Bildung, Soziales und Kultur arbeiten und miteinander verknüpfen. Im Jahr 2015 erhielt das Café Samocca aus Fürth einen Preis von 10.000 € für sein soziales Engagement.

Samocca-Filme[Bearbeiten]

Über sechs Monate begleitete Medien PRAXIS e. V. filmisch den Aufbau des Fürther Café Samocca und verfolgte den Fortschritt dieses Kaffeehauses.[1] Ausgestrahlt wurde er am 20. und 27. Dezember 2015 im „Franken Fernsehen“. Fünf Jahre später drehte Medien PRAXIS e. V. eine weitere TV-Reportage über die Probleme des Betriebes zu Zeiten der Covid 19-Pandemie.[2]

Teilhabe statt Ausgrenzung[Bearbeiten]

Das Café Samocca setzt sich ein für das Projekt der Lebenshilfe.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Julia Thomas, Thomas Steigerwald: Samocca – Franchise einmal anders. TV-Reportage vom Dezember 2015 / Ankündigung im Blog von Medien PRAXIS e. V. - online abrufbar
  • Hans-Joachim Winckler: Doppelpass mit Kleeblatt-Profis – Zum fünfjährigen Bestehen des inklusiven Cafés [...] In: Fürther Nachrichten vom 10. März 2020 (Druckausgabe)
  • Im Café Samocca ist erfolgreiche Inklusion erlebbar. In: Fürth StadtZeitung, Nr. 06 vom 25. März 2020, S. 12 – PDF-Datei
  • Armin Leberzammer: TV-Reportage über das Samocca-Café. In: Fürther Nachrichten vom 19. Dezember 2020 (Druckausgabe)
  • Julia Thomas, Thomas Steigerwald: Café Samocca, gelebte Inklusion in der Fürther Innenstadt – doch dann kam Covid 19.... TV-Reportage vom Dezember 2020 / Ankündigung im Blog von Medien PRAXIS e. V. - online abrufbar
  • Hans-Joachim Winckler: Das Samocca stellt sich neu auf. In: Fürther Nachrichten vom 18. September 2021 (Druckausgabe) bzw. Café Samocca der Fürther Lebenshilfe stellt sich neu auf. In: nordbayern.de vom 21. September 2021 - online abrufbar

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Medien PRAXIS e. V.: Premiere des »Samocca«-Films in Fürth. Artikel im Blog von Medien PRAXIS e. V. vom 12. Dezember 2015 - online abrufbar
  2. Armin Leberzammer: TV-Reportage über das Samocca-Café. In: Fürther Nachrichten vom 19. Dezember 2020 (Druckausgabe)

Bilder[Bearbeiten]


Videos[Bearbeiten]