Solid

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 1989 gegründete GmbH für Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum“, kurz (Solid), hat ihren Sitz in Fürth. Gründer waren die Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach sowie die IHK Nürnberg und die HWK Mittelfranken, unterstützt vom Bayerischen Wirtschaftsministerium sowie vom Bundesministerium für Forschung und Technologie.

Im Umkreis entstand seither das bundesweit dichteste Netz von Installations- und Handelsfirmen für umweltverträgliche Energie- und Energiesparsysteme.

Das Solid-Zentrum wurde im Februar 1991 eröffnet. Es ist bundesweit das erste und einzige Solarzentrum, das neben Informationen auch anhand von Demonstrationsanlagen zeigt, wie Solarzellen funktionieren. Im Juli 1992 wurde solid von den Stadtwerken Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach übernommen, im Jahr 2012 haben sich außerdem die Stadtwerke Ansbach als Gesellschafter beteiligt.

Mittlerweile wurde der Firmensitz auf das Betriebsgelände der infra fürth gmbh an der Leyher Straße 69 bzw. in die Benno-Strauß-Straße 7 verlegt.

Angebot[Bearbeiten]

Zum Angebot des Informationszentrum gehören

  • ein ONLINE-Bus mit „Solar-Infotainment“,
  • ein Solarcafé,
  • Verleih von Solarduschen, Solarspielzeug und Solarkochstellen,
  • Seminarräume,
  • der „Energie-Erlebnispfad“, eine interaktive Wanderausstellung für Schulen und Agenda 21-Kampagnen, sowie
  • ein Weiterbildungs- und Vortragsangebot und
  • eine Präsenzbibliothek zu den Bereichen „Umwelt und Energie“ mit über 2.000 Büchern und diversen Fachzeitschriften (Jahrgänge seit 1991).

Träger[Bearbeiten]

Die Gesellschafter der gemeinnützigen solid GmbH sind:

Gesellschafter Beteiligung
N-Ergie 51 %
Infra fürth gmbh 22 %
Erlanger Stadtwerke AG 14 %
Stadtwerke Schwabach GmbH 7 %
Stadtwerke Ansbach GmbH 6 %

Weblinks[Bearbeiten]

Solid - Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum

Bilder[Bearbeiten]