Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
197 Bytes hinzugefügt ,  10:53, 12. Mär. 2017
keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 2: Zeile 2:     
Bis [[1720]] war in einem Hinterhaus des Wirtshauses [[zum goldenen Schwan]] die domprobsteiliche Schule für ärmere Kinder untergebracht.<ref>[[Chronik der Stadt Fürth (Buch)|Fronmüller-Chronik]], 1871, S. 125</ref>
 
Bis [[1720]] war in einem Hinterhaus des Wirtshauses [[zum goldenen Schwan]] die domprobsteiliche Schule für ärmere Kinder untergebracht.<ref>[[Chronik der Stadt Fürth (Buch)|Fronmüller-Chronik]], 1871, S. 125</ref>
 +
Auf dem [[Grund-Riß des Fleckens Fürth|Grundriss-Plan von Vetter]] von [[1717]] ist die Schule genannt: Zu den "Dombprobstl. Neue Häußer" gehörig, mit der Haus-Nr. 198 (zum guldenen Schwan)".
    
"Von [[1769]] an war Gottfried Wendler Lehrer in der domprobsteilichen Schule. Er bezog ein Gehalt von 500 fl. und war mit seiner Schule, die 143 Knaben und Mädchen zählte, in Miethlokalitäten untergebracht."<ref>[[Chronik der Stadt Fürth (Buch)|Fronmüller-Chronik]], 1871, S. 149</ref>
 
"Von [[1769]] an war Gottfried Wendler Lehrer in der domprobsteilichen Schule. Er bezog ein Gehalt von 500 fl. und war mit seiner Schule, die 143 Knaben und Mädchen zählte, in Miethlokalitäten untergebracht."<ref>[[Chronik der Stadt Fürth (Buch)|Fronmüller-Chronik]], 1871, S. 149</ref>

Navigationsmenü