Stadtrat 1948 - 1952

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergebnisse der Kommunalwahl[Bearbeiten]

Die Wahl fand am Sonntag, den 30. Mai 1948 statt.

  • CSU: 10,4 %
  • SPD: 39,3 %
  • FDP: 13,0 %
  • KPD: 9,5 %
  • Bayernpartei: 8,5 %
  • Flüchtlingsgruppen: 4,1 %
  • Wirtschaftl. Aufbau-Vereinigung (WVA): 4,0 %
  • Bayern Partei (BP): 8,5 %
  • Deutscher Block (DB): 1,8 %
  • Sonstige: 9,3 %

Sitzverteilung[Bearbeiten]

Der Stadtrat Fürth hat 42 Mitglieder. Die Sitze verteilen sich wie folgt:

  • CSU: 4
  • SPD: 19
  • FDP: 6
  • KPD: 4
  • Bayernpartei: 3
  • Flüchtlingsgruppen: 1
  • WVA: 1
  • Sonstige: 4

Wahlbeteiligung[Bearbeiten]

  • Wahlbeteiligung 1948: 80,3 %
  • Wahlberechtigte 1948: 66.544

Bürgermeister[Bearbeiten]

Zum Bürgermeister wurde am 30. Juni 1948 wieder gewählt:

Berufsmässige Stadträte[Bearbeiten]

Stadträte[Bearbeiten]

CSU

SPD

FDP

  • Dr. Hans Hacker, Bürgermeister a. D.
  • Michael Brunner, Samenhändler
  • Josef Ostler, Oberstudienrat
  • Hans Lotter, Lebküchnermeister
  • Ludwig Klauser, Handelsvertreter
  • Georg Geißendörfer, Land- und Gastwirt

KPD

  • Dr. Stefan Grünbaum, Arzt
  • Georg Metzler, Angestellter
  • Anton Hausladen, berufsm. Stadtrat
  • Katharina Schönweiß, Hausfrau (schied während der Legislaturperiode aus)
  • Hans Schmidt, Kaufmann (Nachrücker für Schönweiß)

Bayernpartei

  • Alfons Reichardt, Bundesbahn-Oberinspektor
  • Richard Wießmann, Kaufmann
  • Georg Zapf, Polizei Kommissar a. D.

WAV

  • Karl Daucher, techn. Angestellter

Union der Heimatvertriebenen

Parteilos

  • Georg Pförtner, Schreinermeister
  • Matthäus Höchammer, Zimmermann

Unparteilich

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth - online abrufbar

Literatur[Bearbeiten]

  • Hrsg. Kreisverband SPD Fürth: 90 Jahre Fürther Sozialdemokratie 1872 - 1962. Eigenverlag Fürth, 1962

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]