Wilhelm Förtsch

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Förtsch (geb. , gest. März 1945 in Veitshöchheim[1]) war ein Architekt im königlich bayerischen Staatsbaudienst, der – anfangs als Staatsbauassistent am kgl. Landbauamt Nürnberg eingesetzt – auch in Fürth tätig wurde.

Leben[Bearbeiten]

Aus Landshut kommend studierte er von 1886 bis 1891 an der Technischen Hochschule München bei namhaften Professoren wie Friedrich Thiersch, dessen Bruder August Thiersch, Rudolf Gottgetreu und anderen Hochschullehrern das Hochbaufach.[2]

Er trat in den Staatsbaudienst ein und wurde zu Beginn als Staatsbauassistent am kgl. Nürnberger Landbauamt verwendet. Im Jahr 1895 übernahm Förtsch bei Prof. Wilhelm Wittmann in München die Assistentstelle für Hochbaukonstruktionslehre und Entwerfen von Hochbauten. Daran anschließend wurde ihm im Februar 1897 beim Landbauamt Würzburg die Stelle des Bauamtsassessors verliehen.[3][4] Anfang April 1904 beförderte man ihn zum Bauamtmann am Landbauamt Kaiserslautern.[5] Da er aber die Ausführung des Hauptzollamtsgebäudes in Würzburg leiten musste, wurde er auf vorerst drei Jahre beurlaubt und zum „Spezialkommissär“ für dieses große Neubauvorhaben berufen.[6] Schließlich wurde ihm im März 1909 die Stelle des Bauamtmanns und Vorstands des kgl. Landbauamtes Würzburg übertragen.[7] Nach weiteren acht Jahren, im Jahr 1917, wurde ihm der Titel eines kgl. Baurates im Rang eines kgl. Regierungsrates verliehen.[8]

Werke[Bearbeiten]

 ObjektArchitektBauherrBaujahrAkten-NrBaustil
Blumenstraße 5Ehemalige Bayerische StaatsbankJoseph Förster
Wilhelm Förtsch
Königreich Bayern1895D-5-63-000-115Neubarock

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nach Angaben von WürzburgWiki
  2. Personalstand der Königlich Bayerischen Technischen Hochschule zu München der Semester in den Jahren von 1886 bis 1891
  3. Allgemeine Zeitung Nr. 34/1897 vom 3. Februar 1897, S. 6
  4. Hof- und Staatshandbuch des Königreichs Bayern 1898, S. 380
  5. Münchner neueste Nachrichten Nr. 160/1904 vom 6. April 1904, S. 4
  6. Allgemeine Zeitung Nr. 184/1904 vom 23. April 1904, S. 6
  7. Münchner neueste Nachrichten Nr. 126/1909 vom 17. März 1909, S. 9
  8. Zentralblatt der Bauverwaltung, Berlin vom 27. Januar 1917