Wolf ButterBack

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolf ButterBack GmbH
Wolf butterback logo de.png
Gründung: 1991
Daten
Hauptstandort: Fürth
Gesellschaftsform: GmbH
Mitarbeiter: ca. 500
Umsatz: ?

Die Wolf ButterBack GmbH ist ein Fürther Unternehmen der Lebensmittelindustrie und Hersteller von Tiefkühl-Teiglingen.


Geschichte

1991 Gründung der Firma durch den fränkischen Bäckermeister Erwin Wolf und seiner ehemaligen Kollegin Dagmar Kreis in einer Doppelgarage in Stein. Dort wurden in einer kleinen Croissantanlage die ersten Teiglinge produziert. Bereits nach einem Jahr wurde eine größere Halle angemietet, um die stark gestiegene Nachfrage nach den Produkten zu bewältigen. Das weitere Wachstum führte dazu, dass 1999 bereits an drei Standorten im Großraum Nürnberg/Fürth produziert wurde.

Am 1. August 2000 bezog Wolf ButterBack mit rund 30 Beschäftigten das erste eigene Firmengebäude in der Magazinstraße in Fürth mit hochtechnischen Produktionsanlagen und auch einem Verschiebe-Hochregallager. Im Sommer 2002 kam die Geschäftsführerin Dagmar Kreis bei einem Flugunfall ums Leben. Der damals 67-jährige Gründer Wolf entschloss sich darauf hin, das Unternehmen zu verkaufen. Mit der Martin Braun-Gruppe, Teil der Oetker-Gruppe, übernahm ein finanzkräftiger Käufer mit Branchenkompetenz die Firma zum 1. Januar 2004. Gleichzeitig zog sich Gründer Erwin Wolf in den Ruhestand zurück.

Im Frühjahr 2006 wurde ein zweites Werk auf dem Gelände in Fürth fertiggestellt. Zum neuen Komplex gehörte u. a. eine Anlage für Siedegebäcke (Donuts, Berliner) und ein computergesteuertes Tiefkühl-Hochregallager mit einer Kapazität von schließlich 5000 Palettenstellplätzen. Die Eigenproduktion erfolgt nur am Standort Fürth, verwendet werden fast ausschließlich Rohstoffe aus der Region bzw. aus Deutschland.

Im Mai 2018 nahmen am Standort ein drittes Werk mit ca. 18 000 m2 und ein weiteres Tiefkühl-Hochregallager für 8700 Paletten den Betrieb auf. Das Unternehmen investierte 50 Mio. Euro in die Erweiterung seiner Produktions- und Lagerkapazitäten. Im Endausbau sollen bei Wolf Butterback 700 Menschen beschäftigt sein.

Firmendaten und Produkte

Das Unternehmen beschäftigt am Standort Fürth ca. 550 Mitarbeiter (Stand 2018). Das Firmenareal umfasst ca. 20 000 m2.

Produkte sind Tiefkühl-Teiglinge für Bäckereien, Gastronomie, Einzelhandel oder Hotelerie, z. B. Croissants, Quarktaschen, Bamberger Hörnchen, Donuts, aber auch Herzhaftes wie Pizza oder Zwiebelkuchen. Knapp 300 Millionen Teiglinge werden pro Jahr in über 20 Länder der Welt, u. a. Japan, Finnland, Estland und Russland geliefert. Die Exportquote lag im Jahr 2016 bei ca. 25 %, in 2018 wird ca. ein Drittel exportiert.

Lokalberichterstattung

  • Birgit Heidingsfelder: Wolf Butterback baut Standort Fürth aus. In: nordbayern.de vom 20. Oktober 2016 - online abrufbar
  • Birgit Heidingsfelder: Südstadt: Wolf Butterback wächst. In: Fürther Nachrichten vom 18. August 2017 (Druckausgabe) bzw. in nordbayern.de vom 20. August 2017 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Teigling made in Fürth - Wolf Butterback setzt ungebrochen auf Expansion. In: Fürther Nachrichten vom 16. Mai 2018 (Druckausgabe) bzw. Wolf Butterback: Teiglinge made in Fürth. In: nordbayern.de vom 17. Mai 2018 - online abrufbar

Siehe auch

Weblinks