Birken am Rednitzufer (Broschüre)

Aus FürthWiki
Version vom 30. Januar 2021, 10:51 Uhr von Zonebattler (Diskussion | Beiträge) (Bestandseintrag Handbibliothek Laden)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Broschüre Birken am Rednitzufer wurde von dem Zeitzeugen Seppl Schneider verfasst, in der er die Geschichte der vier Birken am Rednitzufer an der Badstraße erzählt. Dabei handelt es sich um die Geschichte Rudolf Benarios und Ernst Goldmann, wie sie gemeinsam mit dem Autor die Birken in den 1920er Jahren am Ufer pflanzten. Erzählt wird auch die Geschichte der Entstehung des Kanu-Club-Fürth, sowie deren Auflösung während des Nationalsozialismus.

Mit Ende des Nationalsozialismus fingen wieder die Aktivitäten des Kanu-Clubs in Fürth an, und sind ebenfalls Bestandteil der kleinen Broschüre. Die Broschüre endet mit der Errichtung einer Gedenktafel zu Ehren Benario und Goldmanns am Ufer der Rednitz, sowie einer Danksagung an die Klasse 9b der Soldnerschule, die eine namens gleiche Broschüre als Dokumentation über die Ereignisse um den Tod der beiden Kommunisten im Jahr 1933 verfasst hatten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]