Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft (Buch): Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
(Bestandseintrag Handbibliothek Laden)
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
|Seitenzahl=285
 
|Seitenzahl=285
 
|Besonderheit=Promotionsarbeit
 
|Besonderheit=Promotionsarbeit
|Bestand Archiv FürthWiki=Kamran Salimi
+
|Bestand Archiv FürthWiki=Kamran Salimi; Handbibliothek Laden
 
}}
 
}}
 
'''Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft''' war eine Publikation des [[Geschichtsverein Fürth]]. Sie erschien 1985 in zweiter Auflage als »Fürther Beiträge zur Geschichts- und Heimatkunde«, Heft 3 durch den Herausgeber Alt-Fürth, Verein für Geschichts- und Heimatforschung. Die erste Auflage erschien [[1967]], im Rahmen einer Promotionsarbeit.  
 
'''Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft''' war eine Publikation des [[Geschichtsverein Fürth]]. Sie erschien 1985 in zweiter Auflage als »Fürther Beiträge zur Geschichts- und Heimatkunde«, Heft 3 durch den Herausgeber Alt-Fürth, Verein für Geschichts- und Heimatforschung. Die erste Auflage erschien [[1967]], im Rahmen einer Promotionsarbeit.  

Aktuelle Version vom 13. Januar 2021, 18:37 Uhr

Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft (Buch).jpg
Titelseite: Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft, 1985
Buchtitel
Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft
Untertitel
Die kgl. priv. Ludwigs-Eisenbahn zwischen Nürnberg undFürth
Genre
Sachbuch
Ausführung
Hardcover
Autor
Wolfgang Mück
Herausgeber
Alt-Fürth - Verein für Geschichts- und Heimatforschung
Erscheinungsjahr
1967, 1985
Verlag
Geschichtsverein Fürth
Auflage
2. Auflage
Seitenzahl
285
Besonderheit
Promotionsarbeit
Bestand Archiv FürthWiki
Kamran Salimi, Handbibliothek Laden

Deutschlands erste Eisenbahn mit Dampfkraft war eine Publikation des Geschichtsverein Fürth. Sie erschien 1985 in zweiter Auflage als »Fürther Beiträge zur Geschichts- und Heimatkunde«, Heft 3 durch den Herausgeber Alt-Fürth, Verein für Geschichts- und Heimatforschung. Die erste Auflage erschien 1967, im Rahmen einer Promotionsarbeit.

Inhalt:

  • Aufgabenstellung, Quellen, Probleme
  • Landesentwicklung durch Bürgerbeteiligung: der Bau neuer Verkehrswege
  • Geographische und wirtschaftliche Gunst: die Nachbarstädte Nürnberg und Fürth
  • Geglücktes Experiment: Nymphenburger Probefahrt für Nürnberg
  • Canalisten contra Eisenbahnbefürworter: die Donau-Main-Verbindung
  • Bayern als Drehscheibe: handelspolitische Voraussetzungen, technische Verbesserung
  • Ruhmvoller Anfang: Leuchs Gründungsaufruf in der "Allgemeinen Handlungszeitung"
  • Zum Gelingen beitragen: Der Einladungsprospekt und seine Aufnahme
  • Patriotische Pflicht: Bildung und Zusammensetzung des Aktienvereins
  • Der König als Namensgeber: Gründungsversammlung, Wahl des Direktoriums und Privilegierung
  • Anglophile Entscheidung: Übernahme der bewährten Konstruktionsart
  • Opfer gegenüber Eigennutz und Eigensinn: Grunderwerb ohne geeignete gesetzliche Mittel
  • Parallel zur Chaussee: Streckenführung, Grund- und Unterbau
  • Mit aller Sorge und Liebe: Abschluß der Lieferverträge, Ausführung der Hochbauten
  • Zur Zufriedenheit ausgefallen: der "Adler" und sein Zug
  • Verwirklichung einer Idee: Eröffnung und Echo in Deutschland
  • In wohlgeregelter Disziplin: der tägliche Betrieb und seine fortwährende Verbesserung
  • Verständige Beachtung auch des Kleinsten: das Betriebspersonal und seine soziale Absicherung
  • Kenntnisreiche Freunde: das Direktorium und seine führenden Männer
  • Von produktiven Wert: Finanzierung, Dividenden und Haushalt
  • Normativer Charakter: allerlei Probleme und deren Bewältigung
  • Erfahrungsaustausch: Beziehungen der Ludwigs-Eisenbahn zu anderen Komitès
  • Aus Rücksicht auf den Kanal: Fortsetzung der Ludwigsbahn vom König unterbunden
  • Jahrzehnte reichen Segens: die weitere Geschichte und die Jubiläen
  • Alternation bestehender Verhältnisse: Auswirkungen auf die Städte Nürnberg und Fürth
  • Angst vor Agiotage: Reaktionen des Staates auf das Eisenbahnfieber
  • Weckung schlummernde Kräfte: Innovationen für Handel, Banken und Gewerbe
  • Teuflisch demokratisch und revolutionär: Neuordnung des Verhältnisses Staat - Gesellschaft
  • Städte und Länger enger verknüpft: das vereinigte Deutschland auf der Schiene
  • Das ungeheure Neue: utopischer Glaube an den menschlichen Geist
  • Quellen und Verzeichnisse
  • Literatur

Siehe auch[Bearbeiten]