Fürther Straße (Buch)

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fürther Straße erschien im Oktober 2017 im Sandberg Verlag. Herausgeber ist der Verein Geschichte für Alle e. V.

Vorwort: Die Fürther Straße hat in Nürnberg Karriere gemacht und nebenbei den Namen Fürths weit über regionale und nationale Grenzen hinausgetragen: Als Trasse der ersten deutschen Eisenbahn, als Zentrum der deutschen Fahrrad- und Blechspielwarenindustrie, als Magistrale für Industrie, Handel und Dienstleistungen mit Firmen wie AEG, Quelle und Datev und als welthistorischer Schauplatz der Nürnberger Prozesse. Zu verdanken hat das bayerische Nürnberg diese vier Kilometer lange großstädtische Verkehrsachse bis zur Fürther Stadtgrenze den Preußen. Sie haben nach dem Ende der reichstädtischen Souveränität des Stadtstaates Nürnberg während ihrer kurzzeitigen Herrschaft eine schnurgerade moderne Chaussee mitten durch die Landschaft schlagen. Heute sind Industrie und Handel entlang der Fürther Straße längst weitergezogen oder in Konkurs gegangen. Stattdessen prägen Dienstleister die einstigen Industrieareale, und das ehemalige Quelle Versandzentrum als eines der flächenmäßig größten deutschen Gebäude harrt einer neuen Nutzung. Auf den Spuren von Geschichte und Gegenwart einer großen deutschen Straße starten wir unseren - zugegeben etwas längeren - Spaziergang am Plärrer und erreichen nach 19 Stationen kurz vor der Stadtgrenze die ehem. "Fürther Kreuzung": Hier trafen einst die Fürther Straße mit der Ludwigsbahnstraße, der alte Kanal und die Ludwig-Nord-Süd-Bahn aufeinander. Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise.

Inhalt:

  • Einführung
  • Plärrer
  • Plärrer-Hochhaus
  • Nördliche Fürther Straße
  • Schuco
  • Berufsschule 2
  • Veit-Stoß-Anlage
  • Eisenbahndenkmal
  • Justizpalast
  • DATEV
  • Rumänisch-orthodoxe-Kirche
  • Gebrüder Wolff
  • Balmberger
  • Volksfestplatz
  • Quelle
  • Triumph Adler
  • AEG
  • Gaststätten
  • Fürther Kreuzung
  • Literatur

Siehe auch